Montag, 27. Oktober 2014, 19:05 Uhr

Hugh Jackman wird zum dritten Mal wegen Hautkrebs behandelt

Der ‘Wolverine’-Darsteller Hugh Jackman (46) hat sich zum dritten Mal wegen Hautkrebs behandeln lassen. Das berichtet die britische ‘Daily Mail’. Der ‘X-Men’-Star ließ sich letzte Woche einen Basalzellen-Tumor auf seiner Nase entfernen, wie sein Sprecher gegenüber dem amerikanischen Online-Portal ‘Gossipcop.com’ bestätigte.

Der Hollywoodstar wurde dann auch am Sonntag mit einer bandagierten Nase bei einem Spaziergang in New York City gesichtet. Das ist bereits die dritte Hautkrebsbehandlung, der sich der Hollywood-Star unterziehen musste. Wie die ‘Daily Mail’ berichtet, hatte der Schauspieler im November 2013 zum ersten Mal öffentlich gemacht, dass er sich wegen dieser Erkrankung behandeln lässt. Im Mai dieses Jahres musste er sich dann nochmals unters Messer legen. Darauf bat er seine Fans auf Instagram eindringlich, immer Sonnencreme zu benutzen.

Mehr zum Thema Hugh Jackman: Der Hautkrebs ist zurückgekehrt

Während seiner Promo-Tour zu dem Film ‘X-Men: Zukunft ist Vergangenheit’, der am 22. Mai 2015 in die deutschen Kinos kommt, erzählte er der ‘Associated Press’ im Mai dieses Jahres: “Ich bin realistisch und weiß, dass ich mit großer Wahrscheinlichkeit mindestens noch eine weitere Behandlung wegen Hautkrebs haben werde, vermutlich aber viele mehr. Das ist auch nicht ungewöhnlich für einen Australier englischer Herkunft, der in Australien aufgewachsen ist, wo ich mich nicht daran erinnere, dass mir jemand mal gesagt hätte, dass ich Sonnencreme benutzen solle.” Und er ergänzte: “Aber das Schöne daran ist, dass das alles vermeidbar ist. Man muss einfach nur regelmäßige Check-Ups machen.” (CS)

Foto: WENN.com