Montag, 27. Oktober 2014, 8:43 Uhr

Jennifer Lawrence: Jugendliebe outet sich als Hacker

Jennifer Lawrences Jugendliebe hat sich als Hacker geoutet. Im Alter von 12 Jahren “datete” die Oscar-Preisträger einen Jungen namens Brad Jackson in Louisville, Kentucky. Der heute 23-Jährige, der tagsüber in einem Supermarkt jobbt, gestand in Folge der Veröffentlichung etlicher Nacktbilder des ‘Die Tribute von Panem’-Stars, dass er selbst in der Hackerszene aktiv sei, jedoch nichts mit den kürzlichen Angriffen auf den ‘iCloud’-Account der 24-järhigen Schauspielerin zu tun habe.

Im Interview mit der britischen Zeitung ‘The Sun on Sunday’ erklärte er: “Dass ein Hacker so etwas getan hat, ist scheiße. Aber ich in derselben Szene aktiv.” Jackson behauptet außerdem, einen Screenshot vom Computer des Hackers gesehen zu haben und vermutet, dass dieser noch mehr Schaden anrichten könnte: “Ich habe einen Screenshot von seinem Desktop gesehen und es sah so aus, als hätte er dort einen kompletten Ordner voller gestohlener Videos.”

Mehr zum Thema: Jennifer Lawrence plant einen Imagewechsel

Obwohl Lawrences Ex-Freund behauptet, mit dem aktuellen Hacker-Skandal nichts zu tun zu haben, reizt ihn der Schritt in die Illegalität, da man in dieser Branche ziemlich viel Geld verdienen kann, wie er meint: “Die Versuchung ist groß, illegale Dinger zu drehen und damit mehr Geld zu verdienen. Ich habe schon einige Sachen gemacht, die mich vermutlich ins Gefängnis bringen könnten. Ich habe jede Menge Computer zerstört, wenn man das so sagen will.”

Foto: WENN.com