Dienstag, 28. Oktober 2014, 9:46 Uhr

Megan Fox cancelte Premiere in China wegen allergischer Reaktion

Megan Fox konnte aufgrund einer allergischen Reaktion nicht zur Premiere ihres neuen Films ‘Teenage Mutant Ninja Turtles’ in Beijing in China kommen. Die US-amerikanische Schauspielerin, die in dem Remake die Rolle der April O’Nein spielt, nahm am Sonntag (26. Oktober) noch zusammen mit ihrem Co-Star William Fichtner und den Produzenten des Films an einer Pressekonferenz teil, erschien jedoch am Abend nicht wie geplant auf dem roten Teppich.

Gerüchte machten die Runde, die 28-Jährige vertrage die Luftverschmutzung in China nicht. Ihr Sprecher dementierte die Gerüchte und erklärte im Interview mit dem Filmmagazin ‘The Hollywood Reporter’: “Sie hatte eine allergische Reaktion, aber das hat nichts mit der aktuellen Luftverschmutzung zu tun.” Die Belastung in der Stadt war am Tag der Premiere 20 Mal höher als die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO, World Health Organization) empfohlene Obergrenze.

Mehr zum Thema Megan Fox: “Manchmal muss man eine Bitch sein”

Fox erklärte kürzlich in einem Interview, dass sie mit ihrer Rolle in ‘Teenage Mutant Ninja Turtles’ vor allem ihre beiden Söhne Noah (2) und Bodhi (7 Monate) beeindrucken wolle: “Ich wollte diesen Film unbedingt drehen. Ich war als Kind selbst ein riesen Fan. Und ich denke, dass es mir gefällt, wenn meine Söhne später sagen: ‘Meine Mutter ist April O’Neil!’. Vielleicht wird das aber auch nie passieren, denn egal welchen Job ich auch annehme, für sie werde ich immer ihre Mum sein und nie wirklich cool.”

Foto: WENN.com