Dienstag, 28. Oktober 2014, 9:42 Uhr

Til Schweiger wird für seine Verdienste um deutschen Film geehrt

Schauspieler und Filmproduzent Til Schweiger (50) erhält für seine Verdienste um den deutschen Film den Herbert-Strate-Preis. Schweiger sei ein leidenschaftlicher Filmemacher, der das Unterhaltungskino neu geprägt habe, begründete die Jury ihre Entscheidung.

“Seine Vielseitigkeit ist sein Markenzeichen.” Als Produzent habe er entscheidenden Anteil am wachsenden Erfolg der deutschen Filmwirtschaft der vergangenen 15 Jahre. Die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung wird von der Film- und Medienstiftung NRW und der Interessensgemeinschaft des Kinos, HDF Kino e.V., vergeben. Schweiger soll die Auszeichnung am 4. November in Köln erhalten, teilte die Filmstiftung am Montag mit. Der Preis wird seit 2004 verliehen. Preisträger sind unter anderem Sönke Wortmann, Wim Wenders und Margarethe von Trotta.

Mehr: Helene Fischer dreht “Tatort” mit Til Schweiger und Fahri Yardim

Schweiger war der Durchbruch als Schauspieler 1994 mit seiner Rolle im Film «Der bewegte Mann» gelungen. Auch als Regisseur und Produzent ist er erfolgreich. Mit Filmen wie ‘Keinohrhasen’ oder ‘Kokowääh’ lockte er ein Millionenpublikum in die deutschen Kinos.

Foto: WENN.com