Dienstag, 28. Oktober 2014, 19:11 Uhr

US-TV-Legende Bill Cosby: Schwere Missbrauchsvorwürfe

US-Schauspielerin Barbara Bowman (46) hat in einem Interview mit der britischen ‘Daily Mail’ schwere Missbrauchs-Vorwürfe gegen den US-Schauspieler und Komikerlegende Bill Cosby (77) erhoben. Darin behauptet sie, dass der Star der Fernsehserie ‘Die Bill-Cosby-Show’ sie jahrelang vergewaltigt habe.

Alles begann angeblich, als sie gerade 17 Jahre alt gewesen sei. Bowman hatte die Absicht, Schauspielerin zu werden und Cosby wollte sie fördern und habe sie zu diesem Zweck “unter seine Fittiche genommen”. Es ist nicht das erste Mal, dass solche Anschuldigungen gegenüber dem amerikanischen Schauspieler in die Öffentlichkeit gelangen. Bereits im Jahr 2004 hatte Andrea Constand (40), eine damaligen Universitäts-Angestellte Cosby sexuellen Missbrauch vorgeworfen.

Wie die ‘Daily Mail’ berichtet, wurde der Prozess 2006 durch einen Vergleich beigelegt. Constand bekam eine gute Summe Geld dafür, dass sie in der Öffentlichkeit kein Wort mehr über den Vorfall verliere. Die Anwälte des Schauspielers hatten damals alle Anschuldigungen als “absolut lächerlich” bezeichnet. Später meldeten sich noch 13 weitere angebliche Missbrauchs-Opfer von Cosby, aber zu einem erneuten Prozess kam es nie. Dass Bowman gerade jetzt mit ihren Anschuldigungen in die Öffentlichkeit geht, begründet die Schauspielerin mit einem Auftritt des US-Comedian Hannibal Buress (31). Der habe Cosby nämlich bei einem seiner Shows im Oktober als “Vergewaltiger” bezeichnet. Das habe Bowman dazu ermutigt, ihre Erfahrungen mit dem Fernsehserien-Star zu erzählen, berichtet das Blatt: “Ich habe zu lange geschwiegen. Jahrelang hat mir niemand geglaubt. Alle sagten immer nur, dass Bill so etwas nie tun würde. Dass diese Anschuldigungen absurd und lächerlich seien.”

Sie erinnere sich an die erste Begegnung mit Cosby. Es war bei einem privaten Vorsprechen. Er habe ihr die Vaterfigur vorgespielt, die er auch in der ‘Bill-Cosby-Show’ immer gegeben hatte und ihre Jugend und Verletzlichkeit ausgenutzt, so die 46-Jährige: “Er wollte, dass ich so tue, als sei ich total betrunken. Dabei stand er hinter mir, streichelte meinen Nacken und meinen Brustkorb. Weiter ist er da erstmal nicht gegangen. Aber das war der Moment, wo der Missbrauch begann.”

Etwas später wurde sie dann regelmäßig sexuell von ihm missbraucht, unter anderem 1986 in einem Hotelzimmer: “Er schaltete das Licht aus, legte mich auf die Couch und begann, mich überall anzufassen. Dann legte er meine Hand auf seinen Penis, darüber seine Hand. So musste ich ihn befriedigen. Als es vorbei war, bin ich aus dem Zimmer gerannt und habe mich übergeben.” Wie Bowman der ‘Daily Mail’ weiter sagt, verfolgt sie mit der Öffentlichmachung der Vorfälle ein Ziel: “Dieser Mann hat mich unter Drogen gesetzt und vergewaltigt. Er ist ein Monster. Er ist wie ein Monster über mich hergefallen. Ich hoffe, dass andere Opfer, die sexuell missbraucht wurden, sich nicht von berühmten, reichen und mächtigen Menschen einschüchtern und zum Schweigen bringen lassen. Wenn ich mit meinen Aussagen auch nur einem Opfer helfen kann, dann habe ich es richtig gemacht.” (CS)

Foto: WENN.com