Mittwoch, 29. Oktober 2014, 12:21 Uhr

"Nightcrawler": Jake Gyllenhaal geht hungrig ans Filmset

Hollywoodstar Jake Gyllenhaal (33) nimmt für eine Filmrollen immer viel in Kauf. Für seinen neuen Film ‘Nightcrawler’ habe er mehr als zehn Kilo abgenommen, erzählte der Hollywoodstar (‘Brokeback Mountain’) jetzt in der US-Show von Moderatorin Ellen DeGeneres.

Am Set sei er dann zwar sehr hungrig gewesen – doch an Energie für die Arbeit habe es trotzdem nicht gefehlt. “Wenn du angetrieben bist, eine Vorstellung von etwas hast und davon inspiriert bist, dann durchbrichst du das – für die Rolle.” Verrückterweise habe er sogar viel Energie gehabt. Das sei, wie wenn man zu lang arbeite und über einen gewissen Punkt hinweg sei. “Dann bekommst du mehr Energie, weil du müder bist. Das ist, was passiert ist.”

Mehr zum Thema: Jake Gyllenhaal als gnadenloser Paparazzo in “Nightcrawlers”

In dem kompromisslosen Medienthriller stellt der Star einmal mehr seine Wandlungsfähigkeit unter Beweis: Als rastloser Kameramann ohne moralische Skrupel zeigt er sich von seiner gefährlichsten und unberechenbarsten Seite. Der gefeierte Drehbuchautor Dan Gilroy (Das Bourne Vermächtnis) liefert mit ‘Nightcrawler’ ein schonungsloses Regiedebüt ab, das tief unter die Haut geht.

Gyllenhaal beschreibt seine Rolle des Lou Bloom als Kojoten. „Er ist immer auf der Suche nach irgendwas“, sagt der Schauspieler. „Er ist permanent hungrig nach mehr, und alles, was ihm dabei im Weg steht, wird gnadenlos zerstört. Er will Erfolg um jeden Preis.“ (dpa/KT)

Fotos: Concorde