Mittwoch, 29. Oktober 2014, 19:48 Uhr

Wie irre sind die denn? ZDF entschuldigt sich für braunes Moderatoren-Hemd

Es ist an Absurdität nicht zu überbieten: Am Dienstag trug Jochen Breyer (31), der Moderator des ZDF-‘Morgenmagazins’ ein olivgrünes Hemd, das durch das Kameralicht etwas bräunlich wirkte. Zu allem Übel musste er dann auch noch einen Beitrag über die Hooligan-Proteste gegen die Salafisten am Sonntag in Köln anmoderieren und das passte dann doch irgendwie gar nicht mit einem braun schimmernden Hemd zusammen.

Es könnten ja schließlich unbeabsichtigte Parallelen zu Neo-Nazis&Co. gezogen werden. Wie die ‘Bild’-Zeitung heute berichtet, wurde das ZDF daraufhin angeblich mit Beschwerden überhäuft.

Der Sender reagierte auch prompt und entschuldigte sich auf seiner Facebook-Seite für das braun aussehende Hemd. Dort steht: “Aufgrund einiger Zuschauer-Hinweise zur Kleidungswahl unseres Moderators Jochen Breyer möchten wir kurz aufklären, dass sein olivgrünes Hemd auf dem Bildschirm tatsächlich braun wirkte, dies aber von Jochen Breyer natürlich keinesfalls beabsichtigt war. Wir entschuldigen uns für den entstandenen Eindruck.” Wie bitte?

Zahlreiche Zuschauer kommentierten diese übertriebene Entschuldigung des Mainzer Senders daraufhin zu Recht mit Hohn und Spott. Ein Facebook-User schrieb beispielsweise: “Die Entschuldigung genügt nicht. Das Hemd ist die größte Beleidigung seit der Nazizeit. Der Moderator ist freizustellen, der Hemdenhersteller ist zu schließen und die Fernsehgebühren sind an Israel zu überweisen. Ich bin empört.” Ein anderer kommentierte: “Ich fasse es wirklich nicht mehr. Ich gestehe bei der Fellfarbe eines meiner Hunde nicht aufmerksam genug gewesen zu sein. Sie ist braun. Da ich aber den Hund nicht erschießen möchte, werde ich ihn mit Feenstaub einsprühen, in der Hoffnung, dass dadurch die Energie der bösen Farbe aufgehoben wird. Leben wir eigentlich in einem Land der Vollidioten?” Darauf eine Tasse Kaffee … bitte mit viel Milch! (CS)

Foto: ZDF/Joscha Kinstner