Donnerstag, 30. Oktober 2014, 9:24 Uhr

Jennifer Lopez veröffentlicht ihre Memoiren

US-Sängerin und Schauspielerin Jennifer Lopez (45) hat sich in einigen ihrer Beziehungen “misshandelt” gefühlt. “Ich hatte nie ein blaues Auge oder eine aufgeplatzte Lippe”, schreibt der Popstar in seinem Buch ‘True Love’, aus dem das Online-Portal ‘People.com’ jetzt zitierte.

“Aber ich fühlte mich in der ein oder anderen Art misshandelt: seelisch, emotional, verbal.” Namen nannte sie nicht, dürfte aber vor allem ihren Ex Marc Anthony – Vater ihrer Zwillinge Max und Emme (6) – gemeint haben.

Die Diva schrieb auch über eine Panikattacke, die sie bei einem Foto-Shooting bekam: “Ich saß in der Maske und mein Herz schlug auf einmal wie wild. Ich hatte das Gefühl, ich könne nicht mehr atmen. Was war bloss mit mir los? – Ich sprang von meinem Stuhl auf und sagte zu meinem Manager Benny Medina: ‘Benny, ich glaub, ich werde verrückt.'”

Mehr zum Thema: Jennifer Lopez sucht keinen neuen Lover

Lopez (‘Waiting For Tonight’) sprach auch mit ‘People’ über das Buch. Wenn man nicht so behandelt werde, wie man behandelt werden wolle, dann müsse man die Schuld auch bei sich selbst suchen, sagte sie. “Du musst die Kontrolle übernehmen und du musst deine eigenen Grenzen ziehen. Du hast die Kraft, es zu ändern.” (dpa/KT)