Donnerstag, 30. Oktober 2014, 9:14 Uhr

Mariella Ahrens bereut "Dschungelcamp"

Schauspielerin Mariella Ahrens (45) könnte im Nachhinein auf ihren Auftritt im ‘Dschungelcamp’ gut verzichten. Die Teilnahme an der RTL-Show ‘Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!’ habe ihr beruflich eher geschadet, sagte Ahrens im Interview mit der ‘Bild’-Zeitung.

Und sie bereue noch etwas: “Anfang letzten Jahres wurde ich abends bei einer Verkehrskontrolle mit etwas Alkohol erwischt”, erzählte Ahrens. “Ich hatte 0,7 Promille, musste meinen Führerschein für einen Monat abgeben.” Mariella Ahrens wisse, dass das nicht richtig gewesen sei. Auf der Polizeiwache musste sie dann sogar kurz in eine kleine Zelle – weil das Gerät für den Atemalkoholtest nicht frei war.

Heute startet um 18.50 Uhr ihre neue ARD-Serie ‘Ein Fall von Liebe’ mit Francis Fulton-Smith als Co-Star. Nach drei Fernsehfilmen werden die Geschichten um Anwalt Florian Faber und die Journalistin Sarah Pohl donnerstags in acht Folgen weitererzählt.

Und darum geht’s: Als Sarah (Mariella Ahrens) nach Leipzig zurückkehrt, klicken die Handschellen – gegen sie liegt ein Haftbefehl wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung vor. Trotz aller Unschuldsbeteuerungen landet sie in Untersuchungshaft und braucht einen Anwalt. Doch Florian (Francis Fulton-Smith) lehnt das Mandat zunächst ab. Nach ihrer Trennung vor einiger Zeit hat er kein Interesse daran, dass Sarah wieder in sein Leben tritt. In seiner neuen Kanzlei „Sternberg & Faber” hat er genug zu tun. Doch seine Partnerin Eva Sternberg (Kristin Meyer) nimmt den Fall an. Schritt für Schritt wird Florian in die „Causa Pohl” hineingezogen und er merkt bald, dass Sarah nicht mit offenen Karten spielt… (dpa/KT)

Fotos: ARD/Steffen Junghans, ARD/Marc Meyerbröker