Montag, 01. Dezember 2014, 23:06 Uhr

Neues Popduo Grizzley and the Kids: Country trifft auf 80er-Jahre Pop

Mal im ernst. Die 80er waren total mies. Zumindest sagt das jeder. Vor allem wir, die Kinder der 80er, die außer Playmobil, David Hasselhoff und Neon-Stirnbändern kaum etwas von dem ganzen Zinnober des eigenen Jahrzehnts mitgekriegt haben. Dabei wär die Sache recht einfach: Es geht immer um die eigenen Wurzeln.

Deshalb brauchen die Kinder der 80er beides: Ort und Zeit. Und früher oder später brauchen sie eine Auseinandersetzung: Wo kommen wir her? Und wann ist das alles mit uns passiert? Alles, was wir jetzt sind?! Grizzley and the Kids. Zwei Söhne der 80er, zwei Kinder aus dem Bregenzerwald im beschaulichen, aber supergeilen österreichischen Vorarlberg haben zurückgeschaut.

Auf die eigene Heimat und in die eigene Vergangenheit. Auf Dekaden, Episoden und auch Filmszenen im Kopf. Im Gesang wohnen Melancholie und Aufbruch zugleich, getragen von einer Fläche aus grandiosen Klischees und Rückbesinnungen. Und sie haben die Gitarre nicht vergessen.

Andy Mariacher und der charismatische Sänger Christoph Comper haben tatsächlich die Gitarre nicht vergessen. Das macht einen fast fertig, weil die schönen Erinnerungen dadurch nicht aufhören. “Wir haben einen Sound gesucht, mit dem wir uns beide identifizieren können und das klang dann nach 80er Jahre Pop. Eben ein Mix aus Country und Electro”, erzählten sie ihrer Heimatp-Online-Postille ‘Vorarlberg-Online’.

“Der Cousin von Modern Talking und der Halbbruder von New Order” umschreibt ‘conradsohm.com’ den Sound auf andere Weise. Jupp, so klingen Grizzley and the Kids.