Dienstag, 02. Dezember 2014, 20:40 Uhr

Kim Kardashian besucht US-Soldaten in Abu Dhabi

Ich-Darstellerin und Reality-TV-Star Kim Kardashian (34) hat öffentlich ihre Unterstützung für die US-Truppen kundgetan, indem sie den Soldaten und Soldatinnen letzte Woche an ihrem Stützplatz in Abu Dhabi einen Besuch abstattete.

Das berichtet das amerikanische Magazin ‘Us Weekly’. Damit reiht sie sich in die namhafte Liste weiterer Promi-Damen, wie die verstorbenen Schauspielerinnen Marilyn Monroe und Elizabeth Taylor und erst kürzlich auch die US-Models Brooklyn Decker (27) und Chrissy Teigen (29) ein, die alle schon zu einer Stippvisite bei den amerikanischen Truppen vorbeischauten. Und natürlich hatte der Trip dahin für Kardashian auch ganz uneigennützige Gründe: Das It-Girl war nämlich gerade ohnehin in der Gegend der Vereinigten Arabischen Emiraten unterwegs, um Werbung für ihr neuestes Parfum ‘Fleur Fatale’ zu machen und dachte sich sicherlich, dass ein wenig zusätzliche Promotion in eigener Sache nicht schaden könnte.

Mehr zum Thema Kanye West: Tochter North mit eigenem Koch?

Kisses to the troops! Thank you for all you do! Was an honor to meet you all ????

Een foto die is geplaatst door Kim Kardashian West (@kimkardashian) op

 

Wer sollte der Frau von US-Rapper Kanye West (37) auch jemals andere als natürlich nur ganz selbstlose Gründe für ihren Besuch unterstellen? Jedenfalls hat sie, wie nicht anders zu erwarten, einige Souvenirs von ihrem kurzen Aufenthalt bei den amerikanischen Soldaten mitgebracht, nämlich eine stolze Anzahl von Selfies, die sie dann auch auf Instagram postete. Darunter ein Bild, in dem sie einem über beide Ohren grinsenden Soldaten einen Kuss auf die Wange drückt, was sie damit kommentierte: “Küsse an die Truppen! Danke für alles, was ihr macht! Es war eine Ehre, euch alle zu treffen!” (CS)