Dienstag, 02. Dezember 2014, 14:20 Uhr

Liam Hemsworth: "Die Mädchen fanden mich nicht sehr sexy"

Liam Hemsworth ist mit seinem smarten Lächeln und seinem durchtrainierten Body heutzutage der Schwarm aller Mädchen. Doch das war nicht immer so. Der “Tribute von Panem”-Star verrät: “Ich war schon beliebt, aber mehr als Kumpel. Die Mädchen fanden mich nicht sehr sexy.”

Dass der 24-Jährige Ex von Miley Cyrus zu Highschool-Zeiten bei den Girls oft abblitzte, lag seiner Meinung nach vor allem an seinen ausgeblichenen Surfer-Locken und seinen Sommersprossen. Auch heute speist er sein Selbstbewusstsein nicht aus seinem Aussehen, sondern aus seinen beruflichen Erfolgen. Am Set sei er eine selbstbewusste Person, erzählte er im Interview mit dem Jugendmagazin ‘Bravo’: “Ich liebe es dort zu sein. Wenn ich arbeite, stecke ich voller Energie und bin überhaupt nicht aufgeregt. Anders ist es, wenn ich mich dann hinterher auf der Leinwand sehe – das macht mich echt nervös.”

Mehr zum Thema Jennifer Lawrence: “Liam hat mein Leben verändert”

Liam, der neuersdings das Haupthaar lang trägt, gibt außerdem zu, bei weitem nicht so mutig zu sein, wie sein Film-Charakter Gale. Dabei sei Mut für ihn die Fähigkeit, ehrlich zu sich und zu anderen zu sein: “Das finde ich tapfer. Leider sind wir das alle meist nicht. Wir kapseln uns ab und sagen nicht, was wir wirklich denken, weil wir Angst davor haben, was die Leute dann von uns denken.” Die Furcht davor, die Wahrheit zu sagen, brachte ihn mit 13 Jahren auch zu seinem ersten Kuss, wie er gegenüber ‘Bravo’ noch erzählt: “Es passierte in der Schule und wir spielten Wahrheit oder Pflicht. Ich sagte Pflicht!”

Foto: WENN.com, Studiocanal