Mittwoch, 03. Dezember 2014, 22:50 Uhr

Bill Cosby: Erste Klage wegen Vergewaltigung einer Minderjährigen

Jetzt wird es wohl richtig ernst für den US-Schauspieler Bill Cosby (77)! Mittlerweile sollen es US-Medienberichten zufolge schon 20 Frauen sein, die ihn – wie berichtet – des sexuellen Missbrauchs beschuldigen. Eine weiteres angebliches Opfer hat es jetzt aber nicht mehr nur bei den Vorwürfen gegen den Ex-Star der ‘Bill Cosby Show’ belassen.

Bill Cosby: Erste Klage wegen Vergewaltigung einer Minderjährigen

Wie die US-Onlinezeitung ‘Huffington Post’ meldet, hat am Dienstag die Kalifornierin Judy Huth (55) tatsächlich Klage eingereicht, weil Cosby sie als 15-Jährige in der ‘Playboy’-Mansion in Los Angeles vergewaltigt haben soll. Danach habe der US-Komiker sie 1974 angeblich in einem Schlafzimmer des ‘Playboy’-Anwesens gezwungen, mit ihrer Hand an ihm sexuelle Handlungen auszuführen. Außerdem hätte er ihr und einer mit ihr anwesenden 16-jährigen Freundin geraten, auf Fragen nach ihrem Alter zu antworten, dass sie bereits 19 Jahre alt seien. Die 55-Jährige gibt an, durch dieses schreckliche Erlebnis traumatisiert worden zu sein und ihr ganzes Leben schon an seelischen Problemen zu leiden.

Mehr zum Thema Bill Cosby: Neue Enthüllungen – Janice Dickinsons dramatischer TV-Auftritt

Wie ‘Huffington Post’ berichtet, sei ihr aber erst in den letzten drei Jahren so richtig bewusst geworden, was für ernste Auswirkungen der angebliche sexuelle Missbrauch auf sie gehabt habe. Nach kalifornischem Gesetz kann sie daher auch ganz rechtmäßig als Erwachsene Schadensersatz verlangen. Cosbys Anwalt Martin Singer hat sich zu der Klage bisher noch nicht geäußert. Wie berichtet, hat das US-Model Janice Dickinson (59) gerade erst in einem tränenreichen TV-Interview mit CNN offenbart, dass auch sie 1985 ein Vergewaltigungsopfer von dem Ex-Serienstar Bill Cosby wurde.

Sollte es nicht wie in früheren Fällen zu einer außergerichtlichen Einigung kommen, muss sich Cosby in einem Prozess gegen die Anschuldigungen wehren. Zwar hatte bereits 2005 eine Frau Anklage erheben wollen, doch der Fall wurde 2006 gegen Zahlung eines Betrags in unbekannter Höhe zu den Akten gelegt. (CS/dpa)

Foto: WENN.com