Mittwoch, 03. Dezember 2014, 13:43 Uhr

Bill Cosby: Neue Enthüllungen - Janice Dickinsons dramatischer TV-Auftritt

Janice Dickinson verriet während eines Fernsehauftritts Details über die angebliche Vergewaltigung durch Bill Cosby und brach dabei in Tränen aus. Im November hatte das Model den TV-Familienvater erstmals beschuldigt, sie 1985 in seinem Haus in Lake Tahoe unter Drogen gesetzt und vergewaltigt zu haben. Sie ist nicht die einzige, die solche Vorwürfe gegen Cosby erhoben hat.

Die 59-Jährige sprach jetzt in einem TV-Interview mit CNN über die Tatnacht. Sie hätte Unterleibsschmerzen gehabt und Cosby gab ihr eine Pille. Auf Nachfrage der Moderatorin sagte sie: “Ich habe ihm vertraut.” Danach habe Dickinson einen Blackout gehabt und sei am nächsten Tag mit Schmerzen im Unterleib, voller Sperma und mit offenem Hemd erwacht. Während der vermeintliche Sexualtäter Cosby schweigt (77) und sein Anwalt die Vorwürfe entschieden zurückweist, “die Geschichten würden immer absurder”, häuften sich in den letzten Wochen die Anschuldigungen gegen den einstigen Star.

Mehr zum Thema: Bill Cosby: Jetzt ist eine Sammelklage geplant

Auf die Frage, warum das Model die Vorwürfe erst jetzt erhoben habe, sagte sie: “Bill Cosby war ein sehr einflussreicher Mann und das ist er noch immer. Ich war gedemütigt und angewidert.”

Schließlich schrie sie unter Tränen: “Bill Cosby, du kennst die Wahrheit, du warst da. Schließt Bill Cosby an einen Lügendetektor an.” Er solle endlich zugeben, was für ein Monster er sei. Sie selbst wäre ebenfalls bereit für einen Test.