Mittwoch, 03. Dezember 2014, 8:46 Uhr

Catherine Deneuve: "Ich finde Selfies schrecklich!"

Die französische Schauspielerin Catherine Deneuve (71) wird oft als größte Ikone des französischen oder europäischen Kinos bezeichnet. Sie selbst sagt dazu im Interview mit der Zeitschrift ‘Meins’: “Ich habe mich in keiner Sekunde meines Lebens als Ikone gefühlt. Ich lebe nicht besonders mondän. Ich laufe in Alltagsklamotten herum und trage Trainingsanzug, wenn ich Bäume beschneide.”

Catherine Deneuve: "Ich finde Selfies schrecklich!"

Deneuve beschreibt sich selbst als “braven kleinen Soldaten”: “Damit will ich nur sagen, dass ich nie aufgebe. Ein kleiner Soldat verliert auch mal den Mut, aber letztlich steht er immer wieder auf und macht weiter. So habe ich mich bei vielen Filmen gefühlt. Die sind für mich wie eine richtige Schlacht!”

Mehr zum Thema: Catherine Deneuve quarzt nicht mehr bei Pressekonferenzen

Für ein Liebesglück ist es nie zu spät im Leben, sagt Catherine Deneuve weiter in dem Interview: “Ich bin offen, mich vom Leben überraschen zu lassen. Es kann immer eine Chance für eine neue Liebe geben. Grundsätzlich habe ich nichts gegen Veränderungen.”

Ganz schlimm findet Deneuve übrigens Selfies mit Fans, von denen sie regelmäßig gebeten werde für diese aufnahnmen zu posieren. Dazu sgte sie jüngst der ‘New Straits Times’: “Ich finde das schrecklich … ein ‘Selfie’! Ich meine, was machen sie denn dann damit?” fragte die Grande Dame des französischen Kinos etwas ratlos.

Foto: WENN.com