Mittwoch, 03. Dezember 2014, 22:14 Uhr

David Beckham will eigenes Klamottenlabel gründen

Cleverle David Beckham hat in der Vergangenheit die ein oder andere Kollektion für Marken wie ‘H&M’ oder ‘Belstaff’ entworfen und vor allem als Model vor der Kamera gestanden. Jetzt will der Ex-Fußball-Megastar und Meister der Selbstvermarktung gemeinsam mit seinem langjährigen Business-Partner und Manager, dem Medienmogul Simon Fuller, ein eigenes Label gründen.

Es soll schon einen Deal mit ‘Global Brands’ geben. Dabei handelt es sich um eine Abspaltung des chinesischen Zulieferbetriebes ‘Li & Fung’, das auch Luxus-Marken, wie ‘Calvin Klein’ und ‘Tommy Hilfiger’ vertreibt. Das Unternehmen hat bereits kürzlich sein Interesse an “großformatigen globalen Marken in Zusammenarbeit mit einer Auswahl von bekannten Sportlern und Hollywood-Stars” gegenüber ‘WWD’ bekundet. Beckhams “Star-Power und sein Status als einer der weltweit berühmtesten Sport- und Style-Ikonen” in Kombination mit Fullers “scharfsinnigem Verständnis von Kunden, Talent sowie Sport- und Entertainment-Rechten” seien die ausschlaggebenden Gründe für den Deal gewesen.

Mehr zum Thema: David Beckham verletzte sich offenbar bei Autounfall

Der ehemalige Fußballer arbeitet schon seit vielen Jahren eng mit Simon Fuller zusammen, da dieser bereits seit den ‘Spice Girls’-Zeiten ein Berater der Familie ist. Auch Victoria Beckhams Label hat er zum globalen Erfolg verholfen. Bereits vor der eigentlichen Veranstaltung der ‘British Fashion Awards’ war der Manager sich vollkommen sicher, dass die 40-Jährige mit dem Preis als ‘Best Brand’ ausgezeichnet wird. (Bang)

Foto: WENN.com