Mittwoch, 03. Dezember 2014, 16:12 Uhr

Die Kinostarts der Woche im Video-Schnelldurchlauf (49)

Hier kommt wieder die schnellste Kinostarts-Zusammenfassung der Welt. Kann man in nur 100 Sekunden die wichtigsten Kinofilme der Woche vorstellen, kritisieren und bewerten? Natürlich kann man! Das beweist Radio-Energy–Kinoexperte Christian „Stübi“ Stübinger den Lesern von klatsch-tratsch.de! Diese Woche geht es um diese Filme, die ab Donnerstag, den 04. Dezember 2014 in den deutschen Kinos starten.

Die Kinostarts der Woche im Video-Schnelldurchlauf (49)

“Paddington” mit Nicole Kidman, Hugh Bonneville und Sally Hawkins
Da er eine Schwäche für alles Britische hat, nimmt der ebenso tollpatschige wie liebenswerte Bär Paddington (Deutsche Fassung: Elyas M’Barek) die Reise aus Peru bis nach London auf sich. Als er sich aber mutterseelenallein an der U-Bahn-Station Paddington wiederfindet, wird ihm bewusst, dass das Stadtleben doch nicht so ist, wie er es sich vorgestellt hat. Zum Glück findet ihn Familie Brown und bietet ihm ein neues Zuhause an. Es scheint, als hätte sich sein Schicksal zum Guten gewendet – wäre da nicht eine zwielichtige Tierpräparatorin (Nicole Kidman), die es auf den seltenen Bären abgesehen hat… Absolut kultig und endlich auf der großen Leinwand.

“Magic in the Moonlight” mit Colin Firth, Emma Stone und Marcia Gay Harden
Woody Allen meldet sich zurück! Der britische Illusionist Stanley (Colin Firth) soll an der Côte d’Azur der vermeintlichen Wahrsagerin Sophie (Emma Stone) das Handwerk legen. Denn diese zieht den Reichen und Schönen mit ihren “Prophezeiungen” das Geld aus der Tasche. Also stürzt sich Stanley in die dekadente Oberschicht. Doch er hat nicht damit gerechnet, dass Sophie auch ihm den Kopf verdreht. Und je näher sich die beiden kommen, umso mehr zweifelt er daran, dass die charmante Dame tatsächlich eine Betrügerin sein soll. Wann war ein Woody-Allen-Film jemals schlecht? Eben!

“Alles ist Liebe” mit Nora Tschirner, Christian Ulmen und Wotan Wilke Möhring
Weihnachten steht vor der Tür und alle haben Ärger mit der Liebe: Kiki (Nora Tschirner) sehnt sich nach dem Mann fürs Leben. Als er endlich vor ihr steht, kann sie ihn nicht leiden. Klaus (Friedrich Mücke) weiß nicht, ob er seinen Viktor (Christian Ulmen) heiraten soll. Kerem (Fahri Yardim) versucht seine Familie vor dem finanziellen Ruin zu retten. Und Hannes (Wotan Wilke Möhring) will seine Clara (Heike Makatsch) zurück, die ihm die Affäre mit der Grundschullehrerin aber einfach nicht verzeihen kann. Über diesem ganzen Chaos schwebt die Frage: Ist dieses Weihnachten überhaupt noch zu retten? Das deutsche Kino kann auch gute Weihnachtsfilme!

Foto: Energy