Mittwoch, 03. Dezember 2014, 15:37 Uhr

James Blunt verweigert Twitter-Maulkorb

Der britische, gerne auch selbstironische, Schmuse-Sänger James Blunt (‘You’re Beautiful’) ist bekannt für seine bissigen Kommentare auf Twitter. Seiner Plattenfirma passte aber offenbar seine Art zu twittern offenbar nicht.

Das verriet der 40-Jährige jedenfalls jetzt gegenüber der britischen Fernsehzeitschrift ‘Radio Times’: “Sie baten mich, sofort wieder damit aufzuhören, weil damit die Büchse der Pandora geöffnet war”, sagte er Er habe sich jedoch gedacht: “Ich nehme das mal alles nicht ernst. Ich werde über andere lachen und über mich selber. Sobald ich auf Twitter war, habe ich das auch gemacht.”

Mehr zum Thema: James Blunt liest zum Frühstück immer seine Kritiken

James Blunt pflegt die gehässige Kommentare im Internet mit treffsicheren, geistreichen Kommentaren zu kontern. Zum Phänomen der social-Media-Plattform Twitter hat der Sänger seine eigene Meinung: “Es ist bemerkenswert, dass wir heutzutage Leuten erlauben, ihre Meinung wie einen Fakt darzustellen – und andere nehmen das dann auch noch für bare Münze.” (dpa/KT)