Mittwoch, 03. Dezember 2014, 12:06 Uhr

Kim Kardashian ist längst bereit für eine künstliche Befruchtung

Kim Kardashian hat sich schon Eizellen einfrieren lassen, bevor sie mit Tochter North schwanger wurde. Die 34-Jährige, die mit Rapper Kanye West verheiratet ist, hat nun verraten, dass sie von ihrer Schwangerschaft erfuhr, als sie sich gerade wegen Unfruchtbarkeit behandeln lassen wollte.

“Vor ein paar Jahren wurde mir gesagt, ich könne niemals Kinder bekommen. Drei verschiedene Ärzte erzählten mir dasselbe. Deshalb wollte ich mir Eizellen einfrieren lassen. Ich war kurz davor das zu machen, als ich herausfand, dass North unterwegs war“, erzählte der ‘Keeping Up with the Kardashians‘-Star (auf unserem Foto mit Mutter Kris Jenner). Für ihre 17 Monate alte Tochter, die von ihr nach Strich und Faden verwöhnt wird, wünscht sich die schöne Brünette von Herzen noch ein Geschwisterchen.

Mehr zum Thema: Kim Kardashian besucht US-Soldaten in Abu Dhabi

Im Interview mit der britischen Ausgabe der ‘ELLE‘ erzählte sie weiter: “Ich möchte ein Mädchen und einen Jungen. Ich möchte, dass es sofort passiert. Ich selbst liebte es immer, Teil einer großen Familie zu sein und ich wünsche mir das auch für North. Wir werden eine künstliche Befruchtung versuchen, wenn nichts passiert, aber wir wollen es noch eine Weile auf natürlichem Wege versuchen.“

Fotos: WENN.com, ELLE