Donnerstag, 04. Dezember 2014, 8:12 Uhr

Kesha: Ihre Mutter reicht gegen Dr. Luke Gegenklage ein

Keshas Mutter hat gegen Dr. Luke Gegenklage eingereicht. Pebe Sebert nannte “emotionalen Stress” als Grund für diesen rechtlichen Schritt. Der Musikproduzent soll angeblich ihre Tochter vergewaltigt haben.

Sebert zufolge habe Lukasz Gottwald zudem den Spitznamen “Dr.” erhalten, weil er lange dafür bekannt war, dass er in Hollywood Drogen in an Promis verkauft. Laut ‘TMZ.com’ ähnelt die Klage sehr der ihrer Tochter. Die ‘Tik Tok’-Sängerin hatte zuerst Klage eingereicht und wollte ihren Plattenvertrag mit Dr. Luke aufgelöst wissen, da er sie in der Vergangenheit “sexuell, physisch, verbal und emotional” missbraucht habe.

Mehr zum Thema: Dr. Luke wehrt sich gegen Keshas Missbrauchsvorwürfe

Der Musikproduzent reichte daraufhin ebenfalls Klage ein. Dr. Luke verlangte, dass ein Teil der Vorwürfe Keshas gegen ihn – insbesondere die Behauptung, er habe sie sexuell missbraucht – aus den Anklagepunkten gestrichen werden. Der Produzent verklagte außerdem Keshas Mutter Pebe Serbet. Sie soll eine Hetzkampagne gegen ihn gestartet und versucht haben, ihn zu erpressen, um ihre 27-jährige Tochter aus ihrem laufenden Plattenvertrag zu bekommen. (Bang)

Foto: WENN.com