Donnerstag, 04. Dezember 2014, 18:06 Uhr

Miley Cyrus mal wieder bekifft auf der Bühne

Popsternchen Miley Cyrus stand gestern  in Miami auf der Bühne und hat vor ihrem Publikum genüsslich einen Joint geraucht. Die ‘Wrecking Ball’-Interpretin machte damit mal wieder ihrem Ruf als Skandalnudel alle Ehre. Für ihre ‘Art Basel’-Show trug sie eine silberne Perücke und ein sehr knappes Outfit, das gerade so ihre Brustwarzen verdeckte.

Ihren Fans, darunter auch ihr Lover Patrick Schwarzenegger und Party-Organisator Tommy Hilfiger, erklärte sie, sie würde ihre üblichen Regeln für ihre Show nun brechen. “Normalerweise rauche ich kein Gras und trinke auch nicht – naja, das ist eine Lüge… Normalerweise rauche ich kein Gras und trinke auch nicht an Konzerttagen, aber ich hatte das Gefühl, in Miami sei das ok.“ Auch ihren vor einigen Monaten verstorbenen Hund machte die 22-Jährige bei dem Gig, der hauptsächlich aus Covern von Led Zeppelin und Johnny Cash bestand, wieder zum Thema. Wie schon im April verkündete sie abermals öffentlich, wie tief sie der Verlust von Floyd getroffen habe. Mit ihrer Bekanntmachung über ihre schlimmen Depressionen wegen des Hundes, konnte sie ihr Publikum aber nicht wirklich überraschen.

Mehr zum Thema: Patrick Schwarzenegger und Miley Cyrus: Maria Shriver freut sich nun doch

Zum Ende der Show begleitete ‘Flaming Lips‘-Frontman Wayne Coyne Cyrus für den Beatles-Song ‘Lucy in the Sky with Diamonds’. Die beiden waren dabei umringt von Tänzern die als Hai, gigantischer Pilz oder sogar als Penis verkleidet waren. Zum Schluss entblößte die Musikerin dann doch noch ihren eh schon spärlich bekleideten Oberkörper und präsentierte ihre Brüste die jeweils mit einer gefälschten fünf Dollar Note beklebt waren. (Bang)

Foto: Instagram