Donnerstag, 04. Dezember 2014, 9:37 Uhr

Tom Beck ist ein Silvesterparty-Muffel

Schauspieler Tom Beck – ab heute in “Alles ist Liebe” im Kino zu sehen – wird an Silvester immer zum Romantiker: “Ich verbinde den Jahreswechsel eher mit Schnee, Kamin und Sich-Einkuscheln statt mit der vermeintlich besten Sause des Jahres”, verrät er im exklusiven Interview mit dem Magazin ‘Joy’.

Das schönste Silvester habe er im Alter von zwölf Jahren erlebt: “Meine Eltern und ich waren in Österreich auf 1.500 Metern Höhe, um uns herum nur Schnee, Wald und absolute Ruhe.”

Mehr zum Thema Tom Beck: Drittes Studioalbum erstmals komplett auf Deutsch

“Ich hätte gerne mehr von einem Macho” Im Alltag kommt die Romantik bei Tom Beck allerdings oft zu kurz. “Doch um das Herz einer Frau zu erobern, mache ich mich sofort zum Horst”, gesteht der Teilzeitmusiker in dem Interview. Der 36-Jährige ergreift allerdings gar nicht so häufig selbst die Initiative, sondern lässt sich auch gerne ansprechen: “Ich glaube schon, dass Frauen darauf stehen, wenn ein Mann weiß, was er will. Damit tue ich mich allerdings generell schwer, ich bin einfach zu sehr Fisch – also nicht sehr entscheidungsfreudig”, so Beck in JOY. “Was die klaren Ansagen betrifft, hätte ich manchmal gerne ein bisschen mehr von einem Macho!”

Foto: WENN.com