Sonntag, 07. Dezember 2014, 10:25 Uhr

Ed Sheeran ist ganz verrrückt nach Verkaufszahlen

Ed Sheeran macht sich mit Verkaufszahlen verrückt. Der ‘Thinking Out Loud’-Interpret ist zwar an dem Business-Part seiner Karriere nicht sehr interessiert, wie gut er sich verkauft interessiert ihn jedoch schon.

Ed Sheeran ist ganz verrrückt nach Verkaufszahlen

“Ich weiß, das ist nicht sehr künstlerisch, wie es läuft. Aber ich will die Zahlen wissen. Wir [Sänger] sind nunmal so. Drake ist auch so. Taylor Swift weiß alles über alles”, verriet er. Der ‘Drunk’-Sänger gestand außerdem, zu beobachten, wie sich seine TV-Auftritte auf die Plattenverkäufe auswirken. Nach seinen Plänen nach seinem Auftritt bei ‘The X Factor’ gefragt, antwortete er: “Ich werde iTunes aktualisieren, nachschauen, wo der Song steht. Natürlich, wo ist sonst der Sinn? Jede TV-Show, ob klein oder groß, ich habe immer auf die Reaktion geachtet und den Stand mit dem der Vorwoche verglichen.”

Mehr zum Thema: Ed Sheeran gibt “Instagram-Konzert” auf der Zugspitze

Der 23-jährige Rotschopf ist immer auf der Hut, behält seine Finanzen gerne im Blick. Im Interview mit dem ‘Q’-Magazin erzählte er: “Vor einiger Zeit waren Manager noch Gauner, die Labels bekamen 50 Prozent. Heute sind die Leute gerissener. Als ich meinen Vertrag unterschrieben habe, sagte mein Manager, ‘Ich kenne den Vertrag, den ihr letzte Woche James Blunt gegeben habt, also bekommt Ed genau die gleichen Konditionen, weil ich wieß, dass das geht.” Die Wahrnehmung habe sich verändert, wie er weiter erklärte: “Früher war es so, ‘Plattenvertrag, cool, unterschreiben.’ Heutzutage sind die Pop-Stars vernünftiger. Mach deinen Job, verdiene dein Geld, kaufe ein paar Immobilien und wenn etwas schief geht, hast du etwas, worauf du zurückgreifen kannst.” (Bang)

Foto: WENN.com