Montag, 08. Dezember 2014, 13:18 Uhr

Bill Cosby: Offizielle Ermittlungen eingeleitet

Die Polizei von Los Angeles hat nun wegen der Missbrauchsvorwürfe gegen Bill Codby offiziell ihre Ermittlungen aufgenommen. In den vergangenen Wochen haben sich 22 Frauen gemeldet, die von dem TV-Star sexuell belästigt oder gar vergewaltigt worden sein wollen.

Bill Cosby: Offizielle Ermittlungen eingeleitet

Anwältin Gloria Allred hat vergangene Woche Klage gegen den 77-Jährigen eingereicht, sie vertritt einige der angeblichen Opfer und forderte außerdem einen Millionenfonds anzulegen, aus denen die Frauen gegebenenfalls entschädigt werden können. Von Allred vertreten wird auch Judy Huth, die behauptet, von Cosby 1974 in der Playboy Mansion in Los Angeles, dem Zuhause von Hugh Hefner, im Alter von 15 Jahren missbraucht worden zu sein. In die Playboy-Villa habe der Fernsehstar sie mitgenommen, nachdem er sie zuvor an einem Filmset getroffen habe. Dort floss für die Jugendliche angeblich der Alkohol, bevor sie zu sexuellen Handlungen gezwungen wurde.

Mehr zum Thema Bill Cosby: Jetzt schlägt er zurück

Wie die Webseite ‘TMZ.com‘ weiter berichtete, sollen Hugh Hefner (88) und seine Mitarbeiter jetzt zu dem Vorfall befragt werden. Dieser sei laut Huth nicht verjährt, weil sie erst vor drei Jahren realisiert habe, wie sehr sie unter dem Missbrauch leide. Doch in wie weit sich der 88-Jährige und seine Angestellten noch an die angebliche Tatnacht erinnern können ist fraglich, denn schließlich liegt diese rund 40 Jahre zurück.

Der ‘Playboy’-Magazin-Gründer reagierte bedrückt auf Missbrauchsvorwürfe gegen seinen langjährigen Freund Bill Cosby (77). “Der bloße Gedanke an diese Anschuldigungen ist wirklich betrüblich”, schrieb Hefner am Wochenende in einem Statement, das der ‘Hollywood Reporter’ veröffentlichte. (Bang/dpa)

Foto: WENN.com