Montag, 08. Dezember 2014, 14:18 Uhr

"Paddington“ auf Platz zwei der deutschen Kino-Charts

Große Reise für einen kleinen Stoffbären: Vom peruanischen Regenwald geht es für „Paddington“ in die englische Hauptstadt, wo er von Familie Brown adoptiert wird. Doch Unbekannte wollen dem flauschigen Besucher an den Pelz. Ausgestattet mit Dufflecoat und rotem Hut legt „Paddington“ einen Zwischenstopp auf Platz drei der offiziellen deutschen Kino-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, ein.

Nach vorläufigen Angaben sahen rund 280.000 Besucher die Kinderbuchverfilmung mit Nicole Kidman, Hugh Bonneville und Sally Hawkins.

Jennifer Lawrence, Josh Hutcherson und Liam Hemsworth bleiben an der Spitze der Hitliste. „Die Tribute von Panem – Mockingjay, Teil 1“ stand zwischen Donnerstag und Sonntag in der Zuschauergunst ganz oben. Dank 405.000 gelösten Karten verbessert sich das derzeitige Gesamtergebnis auf aktuell 2,83 Millionen Cineasten.

„Alles ist Liebe“ lautet das Motto auf Rang vier. Kurz vor Weihnachten versuchen Paare, Familien und Neu-Singles ihr Liebesleben wieder in die richtige Bahn zu lenken. Ob ihnen das gelingt, erfuhren 85.000 Kinogänger am Startwochenende. Regisseur Markus Goller verpflichtete unter anderem Heike Makatsch, Nora Tschirner, Tom Beck, Wotan Wilke Möhring, Christian Ulmen und Fahri Yardim für seine Festtagskomödie.

Woody Allen führt seine Zuschauer ins Frankreich der 1920er-Jahre. An der Cote d’Azur sorgen ein Magier (Colin Firth) und sein Medium (Emma Stone) für „Magic in the Moonlight“. Die romantische Lovestory stand bei 40.000 Menschen auf dem Programmplan und ergattert Position acht des Rankings.

Die offiziellen deutschen Kino-Charts werden von GfK Entertainment GmbH im Auftrag des Verbandes der Filmverleiher (VdF) herausgegeben. Grundlage sind die Besucherzahlen zwischen Donnerstag und Sonntag aller ca. 4.640 Leinwände in Deutschland. Das beinhaltet die großen Ketten wie Cinemaxx, Cinestar und Cineplex bis hin zum Programmkino.

Fotos: Studiocanal