Dienstag, 09. Dezember 2014, 14:45 Uhr

Album-Charts: Grönemeyer muss AC/DC Vortritt lassen

AC/DC bescheren Deutschland eine rockige Vorweihnachtszeit: Die australische Erfolgsband erstürmt aus dem Stand Platz eins der offiziellen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Dank rund 250.000 verkaufter Exemplare gelingt „Rock Or Bust“ nicht nur der erfolgreichste Album-Auftakt des Jahres, sondern gleich die beste Startwoche seit 2007. Programmatisch gibt das Quintett wie gewohnt Vollgas und zeigt, dass es auch vier Jahrzehnte nach seiner Gründung zu den ganz Großen im Musikbusiness gehört.

Herbert Grönemeyer und Pink Floyd überlassen den Rockveteranen die Spitze. Ihre aktuellen Scheiben „Dauernd jetzt“ und „The Endless River“ stehen auf dem Silber- und Bronzerang.

Haftbefehl verhalf dem Jugendwort „Babo“ zu seinem Durchbruch und wagt nun eine Partie „Russisch Roulette“. Wie schon mit dem Vorgänger „Blockplatin“ visiert der Hesse auch jetzt die vierte Position an. Er ist bereits der 27. Rapper, der in diesem Jahr die Top 5 besucht.

„Hört, Hört! Live von der Waldbühne“ schafft den Sprung auf Platz zehn. Xavier Naidoos Konzertmitschnitt ist ein bunter Mix aus aktuellen Songs und Klassikern wie „Sie sieht mich nicht“. 22.000 Besucher strömten im Juli zur Berliner Waldbühne, um sich von den Qualitäten des Soulsängers zu überzeugen.

In den Single-Charts gibt Jennifer Lawrence Vollgas. Ihr gemeinsam mit Filmkomponist James Newton Howard entstandenes „The Hanging Tree“ flattert flink wie ein Spotttölpel von sieben auf zwei. Nur an der deutschen Version von „Do They Know It’s Christmas?“ (Band Aid 30) beißt sich der „Tribute von Panem 3“-Track die Zähne aus. David Guetta feat. Sam Martin („Dangerous“) rutschen an die dritte Stelle.

Jessie J stellt ihr „Masterpiece“ auf der Zehn vor. Die britische Popsängerin ermutigt die Hörer dazu, ihr eigenes Ding zu machen – unabhängig davon, was andere denken. Haftbefehl und Marteria („Ich rolle mit meim Besten“) cruisen mit dem Benz durch die Stadt und stoppen erst auf Position 48.