Dienstag, 09. Dezember 2014, 19:48 Uhr

Andreas Moe: Die Stimme hinter Avicii und Tiësto mit Single-Debüt

Als Stimme der Avicii-, John-de-Sohn– und Tiësto-Songs “Fade Into Darkness” (2010), “Long Time” (2012) und “Echoes” (2014) schnupperte der schwedische Singer/Songwriter Andreas Moe in den vergangenen Jahren bereits reichlich internationale Chart-Luft, nun veröffentlicht der 25-jährige mit “Ocean” hierzulande endlich seine Debütsingle unter eigenem Namen.

Andreas Moe: Die Stimme hinter Avicii und Tiësto

“‘Ocean’ ist ein einfacher Song über die Macht der Liebe”, erkärt er, “wenn dich die richtige Person zur richtigen Zeit auf die richtige Art und Weis liebt, kann das den ‘Fluss’ in dir in einen ‘Ozean’ verwandeln. Ich habe den Song nicht nur geschrieben, sondern auch mitproduziert und ich bin glücklich, dass er meine erste Single ist.” In den vergangenen Monaten tourte Moe, der von Epic Records-Chef und Musikbusiness-Legende L.A. Reid persönlich für Sony Music unter Vertrag genommen worden war, im Vorprogramm von Grammy-Preisträger John Mayer durch Europa.

Seine Musikerkarriere hatte Andreas Moe bereits im Alter von sechzehn Jahren begonnen. Der in Stockholm geborene Sänger und Gitarrist spielte zunächst in jedem Jugendclub, in jeder Bar und jedem Musikvenue seiner Heimatstadt und entwickelte sich mit der Zeit zu einem der gefragtesten Songwriter, Studiogitarristen, Produzenten und Sänger Schwedens. Seinen ersten Publishing-Deal unterschrieb er 2011 beim Londoner Verlag Phrased Differently. Als musikalische Einflüsse nennt er so verschiedene Bands und Musiker wie Michael Jackson, Iron Maiden, Kiss und Jeff Buckley.

Der Durchbruch gelang ihm ebenfalls 2011, als er von DJ/Producer-Superstar Avicii gebeten wurde, für den Song “Fade Into Darkness” seine Stimme zur Verfügung zu stellen. Die Single wurde zu einem internationalen Hit.

Anschließend sang er und schrieb an den Doppelplatin-Singles “Long Time”, “Under The Sun” und “Dance Our Tears Away” des schwedischen DJs John de Sohn mit. Es folgten weitere Kollaborationen mit DJs und Dance-Produzenten und schließlich der Plattenvertrag mit Sony Music. Ab sofort möchte sich Andreas nun aber endlich auf seine eigene Karriere als Singer/Songwriter konzentrieren. Bis dato veröffentlichte er die beiden EPs “Collecting Sunlight” (2012) und “This Year” (2013), Andreas Moes Debütalbum wird 2015 erscheinen.