Dienstag, 09. Dezember 2014, 8:15 Uhr

Lorde wühlt im Müll ihrer Nachbarn

Popstar Lorde “fischt” gerne im Müll ihrer Nachbarn. Die 18-jährige Sängerin (‘Royals’) ist völlig angetan von der Recycling-Initiative in ihrer Heimat Neuseeland. Anwohner sortieren regelmäßig Kleidung oder alte Möbel aus und stellen sie auf die Straße, so dass sie auf eine Deponie abtransportiert werden können.

Im Interview mit dem Magazine ‘Stella’ verriet Lorde jetzt, dass sie einige ihrer liebsten Kleidungsstücke auf der Straße gefunden habe: “Meine Lieblingsbeschäftigung war es immer, interessante Sachen aus dem Müll meiner Nachbarn zu fischen. Die Sachen stehen normalerweise ein paar Tage lang auf der Straße und werden dann eingesammelt. Man sieht dann immer ganz viele Leute, die umher fahren und sich den Schrott der Nachbarn angucken. Ganz ehrlich, ich habe da schon wunderschöne Möbelstücke, Schuhe, Hüte und Jacken entdeckt.”

Mehr zum Thema Lorde: “Ich wohne immer noch zu Hause in meinem Kinderzimmer”

Seit ihrem internationalen Durchbruch mit ihrer Debütsingle ‘Royals’ traut die 18-Jährige sich jedoch nicht mehr, ihrem Hobby nachzugehen, weil es ihr etwas peinlich ist, dabei erkannt zu werden: “Vor drei Wochen war ich noch mal auf einem Streifzug durch die Nachbarschaft und ich bin jedes Mal erkannt worden. Das war so peinlich!”. Lorde, die mit bürgerlichem Namen Ella Yellich-O’Connor heißt, weiß selbst nicht, wieviel Geld sie besitzt und ob sie wirklich reich ist: “Ob ich mich reich fühle? Puh, ich weiß nicht genau, wieviel auf meinem Konto liegt. Damit soll sich mein Dad mal auseinandersetzen.” (Bang)

Foto: WENN.com