Dienstag, 09. Dezember 2014, 17:00 Uhr

Natalie Portman lehnt auch ab: Besetzungs-Chaos für "Steve Jobs"-Biopic

Hollywoodstar Natalie Portman hat die weibliche Hauptrolle im Filmüber den ehemaligen Apple-Chef abgelehnt. Die Absage der Schauspielerin kam just nachdem ‘Sony Pictures’ als Produktionsstudio ausgestiegen war und ‘Universal’ die Rechte an sich gerissen hatte.

Natalie Portman lehnt ab: Besetzungs-Chaos für "Steve Jobs"-Biopic

Portman hätte die Tochter, Lisa Jobs, des Unternehmers spielen sollen. David Fincher verabschiedete sich ebenfalls als Regisseur, Danny Boyle, der schon ‘Slumdog Millionär’ und ‘Trainspotting’ drehte, übernahm den Posten. Nachdem Leonardo DiCaprio und Christian Bale die Rolle des Steve Jobs ablehnten, bestätigte man vor Kurzem Michael Fassbender in der Hauptrolle und Seth Rogen als Computeringenieur, Mitbegründer und Wegbegleiter Steven Wozniak.

Mehr zum Thema Natalie Portmans Regiedebüt: Proteste in Israel

Oscarpreisträger Aaron Sorkin, der schon das Drehbuch zu ‘The Social Network’ schrieb, zieht die Story um den Apple Gründer, der 2011 an Bauchspeicheldrüsenkrebs starb, an drei entscheidenden Punkten seines Lebens auf: Die Markteinführung des ‘Mac’, die Übernahme der Firma ‘NeXT’ und die Produktion des ‘iPods’. Vergangenes Jahr spielte schon Ashton Kutcher den Unternehmer in der Periode zwischen 1974 bis 2001, vom Studenten zum iPod-Erfinder. Im Frühjahr 2015 sollen die Dreharbeiten zu Boyles Werk nun beginnen, laut ‘Variety’ steht ‘Universal’ bereits mit mehreren Damen im Gespräch für die Besetzung der weiblichen Hauptrolle. Das Studio sei optimistisch, den Terminplan einhalten zu können. (Bang)

Foto: WENN.com