Dienstag, 09. Dezember 2014, 18:20 Uhr

Scherzkeks Joaquin Phoenix hat seine Verlobung nur erfunden

Wie das amerikanische Magazin ‘Us Weekly’ berichtet, hat der exzentrische Schauspieler Joaquin Phoenix bei einem Auftritt in der US-Show ‘Good Morning America’ heute verkündet, dass er die angebliche Verlobung frei erfunden hätte.

Die Verantwortlichen der Sendung schrieben zudem noch mal auf Twitter, dass der Schauspieler wirklich nicht verlobt sei und das nur erfunden habe, um sich für die Öffentlichkeit interessanter zu präsentieren. In der Show erklärte Phoenix: “Ich denke, mein Leben ist total langweilig und es schien mir ein guter Weg zu sein, dass die Leute über mich reden. Und ich wollte, dass die Zuschauer mich mögen.”

Mehr zum Thema Joaquin Phoenix: “Ich habe Verwirrung und Depression durchgemacht”

Er fügte außerdem hinzu: “Sie mögen Leute, die verheiratet sind. […] Ich kann mich noch einmal verloben, wenn ihr es wollt.” Der Pressesprecher des Schauspielers verkündete ebenfalls, dass die Verlobung eine reine Lüge war. Das Ganze sei nur ein Spaß gewesen: “Joaquin hat einen außergewöhnlichen und spontanen Sinn für Humor aber [eine Verlobung] gibt es nicht.”

In der Letterman-Show sagte Phoenix über die angebliche Verlobung mit seiner 20 Jahre jüngeren Yoga-Lehrerin: “Wir fingen an miteinander auszugehen. Und ich glaube, sie ist die Richtige. Ich habe ihr einen Antrag gemacht und sie hat ‘Ja’ gesagt.” Um wen es sich bei der Glücklichen handelt, beziehungsweise deren Namen, behielt Phoenix allerdings für sich. (CS)

Foto: WENN.com