Mittwoch, 10. Dezember 2014, 12:10 Uhr

Beyoncé bezahlte 113.000 Euro für die Flitterwochen der Schwester

Popstar Beyoncé gab umgerechnet rund 113.000 Euro für die Flitterwochen ihrer Schwester Solange Knowles und deren Ehemann Alan Ferguson aus. Die ‘Crazy in Love’-Interpretin stemmte damit die Rechnung für den Urlaub des Paares in Trancoso in Brasilien.

Allein die Ferien-Unterkunft der frisch Vermählten soll schätzungsweise umgerechnet um die 900 Euro pro Nacht kosten. Angeblich zeigte sich Beyoncé vor allem deshalb so spendierfreudig, da ihr eigener Ehemann und ihre Schwester in der Vergangenheit nicht gut ausgekommen sind. Ein Insider erzählte dem britischen Magazin ‘Heat’: “Es ist ihre Art, sich nach dem ganzen bösen Blut zwischen Jay und Solange zu entschuldigen. Und natürlich freut sie sich riesig, dass ihre Schwester die Hochzeit und den Mann ihrer Träume bekommen hat. Sie will, dass die ganze Familie bald glücklichere Zeiten sieht.”

Mehr zum Thema Beyoncé und Jay Z: Kaufen sie sich dieses Monster-Anwesen in Hollywood?

Auch sonst legte sich die Sängerin für ihre Familie mächtig ins Zeug. Als die 28-jährige Braut auf der Feier im November eine allergische Reaktion auf Meeresfrüchte erlitt, soll ihre fünf Jahre ältere Schwester sofort zur Stelle gewesen sein. Tina Knowles, die Mutter der beiden Schönheiten, verriet: “[Beyoncé] hat sie zurück zum Hotel gebracht und ihr Benadryl gegeben. Zwei Stunden später war sie wieder da und tanzte mit ihrem Sohn und hatte einfach nur Spaß.” (Bang)

Fotos: WENN.com