Mittwoch, 10. Dezember 2014, 22:19 Uhr

"Wetten, dass..?": 87% sind froh übers Ende und einer hat eine Prophezeiung

Nach fast 34 Jahren geht “Wetten, dass..?” in den Ruhestand. Viele prominente Wegbegleiter geben sich in Nürnberg nochmal die Ehre. In der 215. und letzten Ausgabe begrüßt Markus Lanz Til Schweiger, Wotan Wilke Möhring, Jan Josef Liefers und Hollywoodstar Ben Stiller.

Bereits zehnmal war Otto Waalkes in der Unterhaltungsshow, auch Michael “Bully” Herbig ist die “Wetten, dass..?”-Bühne nicht unbekannt. Außerdem dabei sind die Sportgrößen Wladimir Klitschko, Hermann Maier, Katarina Witt und Moderator Elton. Für musikalische Höhepunkte sorgen Helene Fischer, Die Fantastischen Vier, Unheilig und die texanische A-cappella-Gruppe Pentatonix.

Mehr zum Thema: Samuel Koch kommt zur letzten Show von “Wetten, dass…?”

Nur 13 Prozent der Bundesbürger werden die ZDF-Show “Wetten, dass …?” vermissen. Eine große Mehrheit von 87 Prozent hat nach einer Forsa-Umfrage für das Hamburger Magazin ‘Stern’ allerdings kein Problem damit, künftig auf das TV-Spektakel verzichten zu müssen.

Häufiger als der Durchschnitt sagen vor allem die jüngeren Befragten, dass sie sich nur schwer von ‘Wetten, dass …?’ trennen können: Dass sie die Show vermissen werden, geben 15 Prozent der 14- bis 29-Jährigen an, bei den 30- bis 44-Jährigen sind es 16 Prozent. Dagegen bedauern es nur 9 Prozent der Ostdeutschen, die zuletzt von Markus Lanz moderierte Sendung nicht mehr einschalten zu können. Am wenigsten leiden die 45- bis 59-Jährigen mit 7 Prozent unter dem Aus von ‘Wetten, dass …?’.

2011 ließ sich Thomas Gottschalk mit glänzenden Augen und unter minutenlangem Applaus des Saalpublikums für fast 25 Jahre ‘Wetten, dass..?’ feiern. “Ich habe es für Sie gemacht”, sagt er nach drei Stunden Show. “Und ich habe es gern gemacht.” Die Sendung werde weitergehen, auch ohne ihn. “Wir alle sind nur Spuren im Sand. Es läuft Wasser drüber und es kommen andere Spuren. Es kommen andere und mit denen wird das Publikum auch Spaß haben.”

Sein Nachfolger, der glücklose Markus Lanz (45), hielt nur gut zwei Jahre durch, die Quoten brachen ein. Jetzt ist Schluss mit der Show. Und der Mann, der Deutschlands größten TV-Entertainer zu seinem Rückzug vom Show-Aushängeschild bewegte, sitzt zum Abschied bei Lanz. “Das Ende von “Wetten, dass..?” ist auch das Ende für einen Lebensabschnitt von mir. Wir verabschieden uns voneinander”, sagte Samuel Koch, der im Dezember 2010 schwer gestürzt war, der ‘Bild’-Zeitung von heute.

Auf Gottschalk wird Koch nicht treffen. Der hatte schon vor Monaten signalisiert, dass er nicht beim Finale des Klassikers mitmachen werde. Auch bei Koch war es wohl nicht so ganz klar. Er habe “eigentlich am Samstag eine Theatervorstellung gehabt”, sagte der 27-Jährige, inzwischen Schauspieler geworden. Doch die sei auf Sonntag verlegt. Koch ist gerade im Staatstheater Darmstadt in einer Kleist-Inszenierung als kriegsversehrter ‘Prinz von Homburg’ auf der Bühne zu sehen.

Mehr zum Thema Thomas Gottschalk: “Erfindet eine massenkompatible Samstagabend Show!”

Viele Zeitungen widmen der großen ZDF-TV-Show Nachrufe. Das ‘Zeit-Magazin’ vom 11. Dezember hat einen besonders gelungen Aufmacher auf dem Titel. Darin schreibt Nick Kulish, einst Korrespondent der ‘New York Times’ in Berlin, über die Show. Er ist einer von denen, die eine gewisse Vorahnung haben, was uns eines Tages fehlen wird: “Eines Tages werden die Deutschen ihre Sopranos haben. Aber ‘Wetten, dass..?’ werden sie dann mehr vermissen, als sie heute ahnen.”

Fotos: ZDF/Svea Pietschmann, Zeit-Magazin, WENN.com