Donnerstag, 11. Dezember 2014, 17:40 Uhr

Golden Globes 2015: Das sind die Nominierungen

Heute wurden die Nominierungen für die 72. Golden Globes-Verleihung am 11. Januar 2015 in Los Angeles verkündet. Kate Beckinsale, Paula Patton und Jeremy Piven verkündeten die Nominierungen des Verbands der Auslandspresse ( Hollywood Foreign Press Association) in insgesamt 25 Film- und Fernseh-Kategorien.

Golden Globes 2015: Das sind die Nominierungen

Großer Favorit mit sieben Nennungen ist dabei die Komödie ‘Birdman’. Auch dessen Hauptdarsteller Michael Keaton (63) darf auf einen Preis hoffen.

Es folgen mit jeweils fünf Nominierungen die Filmdramen ‘Boyhood’ sowie ‘The Imitation Game’. Vier Nennungen gehen an ‘Die Entdeckung der Unendlichkeit’, der auf dem Leben des Physikers Stephen Hawking basiert. Als Bester Hauptdarsteller in einem Drama wurden unter anderem Jake Gyllenhaal (33,’Nightcrawler, foto), Eddie Redmayne (32, ‘Die Entdeckung der Unendlichkeit’) und Benedict Cumberbatch (38, ‘The Imitation Game’) nominiert.

Mehr zum Thema “Boyhood”: Diese beiden Teenies schreiben Filmgeschichte

Unter den Damen wird sich dieser Preis zwischen Reese Witherspoon (38, ‘Der große Trip – Wild’), Julianne Moore (54, ‘Still Alice’), Rosamund Pike (35, ‘Gone Girl’), Felicity Jones (31, ‘Die Entdeckung der Unendlichkeit’) und Jennifer Aniston (45, ‘Cake’) entscheiden. In der Kategorie ‘Beste Mini-Serie’ sind ‘Fargo’ und ‘True Detective’ mit ihren Nominierungen ganz vorn. Auch die jeweiligen zwei Hauptdarsteller dürfen sich Hoffnungen auf einen Golden Globe machen (Matthew McConaughey (45) und Woody Harrelson (53) für ‘True Detective’ und Martin Freeman (43) und Billy Bob Thornton (59) für ‘Fargo’).

Außerdem sind auch zwei deutschsprachige Stars unter den Nominierten: Der gebürtige Wiener Christoph Waltz (58) erhält nach seinen Erfolgen als Nebendarsteller in Quentin Tarantinos ‘Inglourious Basterds’ (2009) und ‘Django Unchained’ (2012) jetzt für seine Rolle als Walter Keane in dem Tim Burton-Film ‘Big Eyes’ möglicherweise seine dritte Golden Globe-Trophäe. Genauso wie Star-Komponist Hans Zimmer (57), der für die Filmmusik zu ‘Interstellar’ auch zum dritten Mal den begehrten Preis abstauben könnte. Der gebürtige Frankfurter hat bereits zwei davon in der Vitrine stehen, nämlich für ‘König der Löwen’ (1995) und ‘Gladiator’ (2001). Die Golden Globes gelten in den USA allgemein als Vorbote für die Oscars und kommen in ihrer Bedeutung als Filmpreis gleich danach. (CS)

Hier die Liste der wichtigsten Kategorien

Bestes Film-Drama:
“Boyhood”
“Foxcatcher”
“The Imitation Game”
“Selma”
“The Theory Of Everything”

Beste Film-Komödie oder Musical:
“The Grand Budapest Hotel”
“Into The Woods”
“Pride”
“St. Vincent”

Bester Hauptdarsteller in einem Drama:
Steve Carell, “Foxcatcher”
Benedict Cumberbatch, “The Imitation Game”
Jake Gyllenhaal, “Nightcrawler”
David Oyelomo, “Selma”
Eddie Redmayne, “The Theory Of Everything”

Beste Hauptdarstellerin in einem Drama:
Jennifer Aniston, “Cake”
Felicity Jones, “The Theory Of Everything”
Julianne Moore, “Still Alice”
Rosamund Pike, “Gone Girl”
Reese Witherspoon, “Wild”

Bester Hauptdarsteller in einer Komödie oder einem Musical:
Ralph Fiennes, “The Grand Budapest Hotel”
Michael Keaton, “Birdman”
Bill Murray, “St. Vincent”
Joaquin Phoenix, “Inherent Vice”
Christoph Waltz, “Big Eyes”

Beste Hauptdarstellerin in einer Komödie oder einem Musical:
Amy Adams, “Big Eyes”
Emily Blunt, “Into The Woods”
Helen Mirren, “The Hundered-Foot Journey”
Julianne Moore, “Maps To The Stars”
Quvenzhané Wallis, “Annie”

Bester Regisseur:
Wes Anderson, “The Grand Budapest Hotel”
Ava Duvernay, “Selma”
David Fincher, “Gone Girl”
Alejandro Gonzalez, “Birdman”
Richard Linklater, “Boyhood”

Bester Nebendarsteller:
Robert Duvall, “The Judge”
Ethan Hawke, “Boyhood”
Edward Norton, “Birdman”
Mark Ruffalo, “Foxcatcher”
J.K. Simmons, “Whiplash”

Beste Nebendarstellerin:
Patricia Arquette, “Boyhood”
Jessica Chastain, “A Most Violent Year”
Keira Knightley, “The Imitation Game”
Emma Stone, “Birdman”
Meryl Streep, “Into The Woods”

Bester nichtenglischsprachiger Film:
“Force Majeure Turist” (Schweden)
“Gett” (Israel)
“Ida” (Polen/Dänemark)
“Leviathan” (Russland)
“Tangerines Mandariinid” (Estland)

Bestes Drehbuch:
Wes Anderson, “Grand Budapest Hotel”
Gillian Flynn, “Gone Girl”
Alejandro Gonzalez, “Birdman”
Richard Linklater, “Boyhood”
Graham Moore, “The Imitation Game”

Bester Original Film-Song:
“Big Eyes” (“Big Eyes”)
“Glory” (“Selma”)
“Mercy Is”, (“Noah”)
“Opportunity”, (“Annie”)
“Yellow Flicker Beat”, (“The Hunger Games – Mockingjay Part I”)

Bester Animationsfilm:
“Big Hero 6”
“The Book of Life”
“The Boxtrolls”
“How to Drain Your Dragon 2”
“The Lego Movie”

Foto: WENN.com