Freitag, 12. Dezember 2014, 19:31 Uhr

Ex-"Creed"-Sänger Scott Stapp sorgt weiter für Verwirrung

Scott Stapp (41), der ehemalige Frontmann der amerikanischen Rockband Creed, scheint jetzt Skandalnudel Amanda Bynes (28) Konkurrenz machen zu wollen. Der Sänger war letzten Monat in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen worden, aus der er aber geflohen ist.

Ex-"Creed"-Sänger Scott Stapp sorgt für Verwirrung

Davor hatte der Ex-Creed-Frontmann – wie berichtet – Schlagzeilen mit einem auf Facebook geposteten Video gemacht, in dem er erklärte, dass er pleite und obdachlos sei und seine Plattenfirma ihn in der Öffentlichkeit bloßstelle. Wie das US-Promi-Portal ‘TMZ’ berichtet, spielte sich vor Kurzem eine bizarre Szene ab: Der gerade aus der Psychiatrie entflohene Musiker wurde von seiner Frau Jaclyn Stapp (34) und deren Schwester entdeckt, wie er auf einem Fahrrad mit nacktem Oberkörper umherfuhr und dabei überzeugt war, er sei ein CIA-Agent. Seine Mission: Den amerikanischen Präsidenten Barack Obama (53) umbringen. Offenbar hatte Scott Stapp auch annähernd 600 “streng geheime Dokumente” der CIA im Internet entdeckt, sie ausgedruckt und mitgenommen.

Mehr zum Thema: “Creed”-Sänger Scott Stapp: Pleite und obdachlos

Seine Frau rief daraufhin verständlicherweise ziemlich beunruhigt die Polizei. Als die Beamten an den Schauplatz kamen, erzählte ihnen der Musiker, dass Jaclyn Stapp ihm seinen Truck gestohlen hätte, weshalb er jetzt mit dem Fahrrad unterwegs sein müsse. Weiter beschuldigte er seine Frau auch, sein ganzes Geld (6 Millionen Dollar an angeblichen Rücklagen) entwendet zu haben. Als diese das mitbekam, verlangte sie von der Polizei, dass diese ihn einsperren sollten. Die nahmen in zwar auch erst in Gewahrsam, ließen den Sänger aber kurz danach wieder raus. ‘TMZ’ zufolge hätten die Beamten bei ihm dann doch keine Anzeichen psychischer Probleme feststellen können, was irgendwie schwer verständlich ist.

Wie das amerikanische Online-Portal weiter berichtet, habe die Noch-Ehefrau des Ex-Creed-Frontmannes auf rechtlichem Weg versucht, ihn für 60 Tage in eine psychiatrische Unterkunft einzuweisen, weil er laut ihren Angaben schwer drogenabhängig sei. Scott Stapp hatte aber in seinem erst vor Kurzem geposteten Facebook-Video – wie berichtet – alle Drogenvorwürfe dementiert. Wem da wohl eher zu glauben ist? (CS)