Freitag, 12. Dezember 2014, 10:57 Uhr

Justin Bieber in tiefer Trauer

Smartie Justin Bieber trauert um seinen verstorbenen Hund. Der 20-jährige Popstar hat sich mit einem rührenden Instagram-Post von seinem treuen Vierbeiner verabschiedet. “Ruhe in Frieden, Sammy! Du warst das beste Hündchen der Welt”, schrieb er unter das vermutlich viele Jahre alte Bild, das ihn gemeinsam mit dem Hund in einer Tierhandlung zeigt.

2011 hatte Bieber zum ersten und bislang letzten Mal von Sammy erzählt und in einem Radiointerview verraten, dass der Hund bei seinen Großeltern lebt. Die kanadische Skandalnudel ist nicht unbedingt als großer Tierfreund bekannt. Denn Bieber hat offenbar vergessen, dass er eine Baby-Bulldogge namens Karma besitzt: Er brachte den Hund im Februar zu einem Tiertrainer und hat ihn seitdem angeblich nicht wieder abgeholt. Trainer Trevor Dvernichuk äußerte sich vor kurzem im Interview mit der britischen Tageszeitung ‘The Sun’ entsetzt: “Das ist so, als würde man sein Kind zur Schule bringen und es dann einfach nicht mehr abholen.”

Mehr zum Thema: Über Neublondie Justin Bieber wurde 2014 am meisten getwittert

Dvernichuk sei ursprünglich nur beauftragt worden, sich ein paar Wochen um die Bulldogge zu kümmern. Der Trainer versuchte in den vergangenen Monaten mehrfach, Bieber telefonisch zu erreichen – erfolglos. Biebers Affe namens Mally ereilte ein ähnliches Schicksal. Das junge Kapuzineräffchen wurde vor knapp zwei Jahren einfach in München am Flughafen zurückgelassen. Mally lebt nun im Serengeti-Park in Hodenhagen. (Bang)

R.i.p Sammy ???????????? you were the best puppy ever

Una foto publicada por Justin Bieber (@justinbieber) el

Foto: WENN.com