Sonntag, 14. Dezember 2014, 13:09 Uhr

Eddie Redmayne: Schlaflose Nächte wegen Stephen Hawking

Eddie Redmayne hatte Sorge, Stephen Hawking nicht gerecht werden können, als er die Rolle des legendären Astrophysikers in ‘Die Entdeckung der Unendlichkeit’ annahm. “Anfangs machte ich viele schlaflose Nächte durch”, gab er im Gespräch mit dem britischen Fernsehsender ‘ITV’ zu.

“Stephens Körper veränderte sich, es war schwer, das richtig zu erfassen. Es war schwer, die Angst und die Verantwortung zu bewältigen, die man hat, wenn man ihn spielt”, verriet er zudem gegenüber der Zeitung ‘The Daily Telegraph’. Der Regisseur des Biopics, James Marsh, ist sich absolut sicher, dass der 32-jährige Schauspieler die perfekte Wahl war.

“Ich wollte Eddie in der engeren Auswahl haben. Als ich ihn das erste Mal getroffen habe, wusste ich sofort, dass er ihn spielen muss. [Es war besonders,] wie er darüber sprach, da war etwas in seinen Augen. Er wusste, dass er sich lange darauf vorbereiten würde. Nach dem ersten Drehtag wusste ich, dass es klappen würde”, so der Filmemacher über seinen Hauptdarsteller. ‘Die Entdeckung der Unendlichkeit’ erscheint in Deutschland am 25. Dezember in den Kinos. (Bang)

Foto: WENN.com