Montag, 15. Dezember 2014, 9:24 Uhr

"Hochzeit auf den ersten Blick": Bea und Tim bleiben zusammen

Bei “Hochzeit auf den ersten Blick” in SAT.1 wagten vier Paare den Schritt ins Ungewisse: Sie vertrauten auf ein wissenschaftliches Matching durch ein Expertenteam – und gingen mit einem bis dahin unbekannten Menschen eine rechtskräftige Ehe ein. Für das Kandidatenpaar Bea (32) und Tim (31) war das ungewöhnliche Beziehungsexperiment ein voller Erfolg.

"Hochzeit auf den ersten Blick": Bea und Tim bleiben zusammen

Das junge Paar aus Düsseldorf fand in der TV-Show die große Liebe – und will auch weiterhin verheiratet und zusammen bleiben. “Wir haben sehr viel investiert, wir haben viele Gespräche geführt, wir haben viel über uns gesprochen und haben den Willen gehabt, zusammen zu bleiben,” erklärte die Controllerin gestern Abend in der Finalshow in SAT.1. “Ich habe mich noch nie so wahnsinnig krass in einen Menschen verliebt.”

Mehr zum Thema: Das Märchen vom “Charakter” zieht nicht mehr – Es kommt doch aufs Aussehen an!

Auch Ehemann Tim ist überglücklich: “Mein Ja zu dieser Ehe zeigt, dass das Matching richtig gut war und dass ich daran glaube, dass wir eine große Chance haben, unsere gemeinsame Zukunft zu gestalten und aufzubauen.” Für Psychotherapeutin Dr. Sandra Köhldorfer steht fest: “Tim und Bea sind ein wunderbares Beispiel dafür, dass man Liebe lernen kann. Sie waren von Anfang an bereit, sich auf das Experiment einzulassen, mit ganzem Herzen. Sie haben eine hohe Frustrationsgrenze und haben nicht gleich aufgegeben, wenn es einen Konflikt gab.”

Auch beim TV-Publikum war die letzte Folge von “Hochzeit auf den ersten Blick” ein Erfolg: 13,2 Prozent der 14- bis 49-Jährigen verfolgten das große Finale in SAT.1, insgesamt waren 2,28 Mio. Zuschauer dabei, als Bea und Tim ihre junge Liebe auf den Malediven feierten. Das ungewöhnliche Format erzielte über fünf Folgen im Schnitt 13,3 Prozent Marktanteil (Zielgruppe 14-49).

Foto: SAT.1