Montag, 15. Dezember 2014, 18:35 Uhr

Streetstyle: Das lieben nicht nur die Promis

Auf dem roten Teppich glänzen sie mit pompösen Roben, funkelnden Accessoires und Mega-Highheels. Privat darf es da schon etwas lässiger sein. Promis begeistern mit ihren gemütlichen, aber trotzdem stylishen Street-Outfits. Nicht nur Gwen Stefani, Jessica Alba oder Emma Watson fühlen sich in dieser Kleidung pudelwohl – auch bei uns ist dieser Trend längst angekommen.

Die meisten Stars trauen sich nur aufwendig geschminkt und perfekt eingekleidet auf den roten Teppich. Wenn die Promis dann privat unterwegs sind, ist der Lässig-Look angesagt. Abseits von Blitzlichtgewitter und Kameras darf es auch mal gerne die bequeme Jeans mit Sneakers oder die Shorts mit leichter Strickjacke sein. Die Pumps werden immer Sommer gegen Sandalen getauscht und das enge Top weicht einem bequemen XXL-Shirt. So sehen Stars auf einmal aus, als würden sie nebenan wohnen. So ist der Trend auch schon längst bei uns und auf den Laufstegen der Welt angekommen. Auch wir können uns wie die Promis stylen. Gerade in den letzten Jahren hat sich fernab von den Runways ein richtiger Hype auf den Streetstyle entwickelt. Während man auf den Catwalks kunstvolle, aber meist völlig untragbare Kreationen zu sehen bekommt, die vielleicht zu dem einen oder anderen Accessoire inspirieren, ist der Streetstyle wirklich tragbar. Hier geht es um Mode als Ausdruck der Persönlichkeit und des Lebensgefühls. Auch Designer wie Donna Karan haben den Trend im Blick: Bei der diesjährigen Fashion Week in New York ließ die Designerin normale Menschen von der Straße statt der professionellen Models über den Runway laufen. Mit ein paar Basics und ausgewählten Accessoires ist der Style leicht kreiert.

Wenn es um lässige Streetwear geht, wird man im Onlineshop von Backyard besonders gut fündig. Hier gibt es sowohl für Männer als auch Frauen lässige Klamotten von Marken wie Carhartt, Cleptomanicx oder Obey, die für ihre coolen Styles bekannt sind. Im Frühling kann man zum Beispiel ganz einfach eine leichte Chino-Hose mit flachen Schuhe kombinieren. Dazu trägt man ein lockeres Shirt und wärmt sich mit einer leichten, überlangen Strickjacke. Im Sommer darf es dann gerne etwas wilder werden: Wie wäre es zum Beispiel mit einer abgeschnittenen, ausgefransten Shorts, die man mit flachen Sandalen oder Espadrilles besonders gut im Park oder am Strand tragen kann. Ein T-Shirt mit witzigem Print lockert den Style noch zusätzlich auf. Wenn es abends etwas kühler wird, passt eine lockere Sweatshirt-Jacke dazu. Auch zur kalten Jahreszeit ist der Streetstyle die richtige Wahl. Nicht nur, dass es herrlich warme Parka gibt, sondern man kann endlich wieder Mützen und Schals tragen. Aus kuscheligen Strick oder feiner Baumwolle sind diese Accessoires im Herbst und Winter einfach unerlässlich. Ob Bommelmütze, Beanie oder Tube-Schal – zum Streetstyle sind sie alle genau das Richtige. (KTAD)

Foto: WENN.com