Montag, 15. Dezember 2014, 20:47 Uhr

Tom Hiddleston: King-Kong-Starttermin wird verschoben

Die Vorgeschichte und gleichzeitig auch Fortsetzung der ‘King Kong’-Geschichte hat nun endlich einen Namen. Unter ‘Kong: Skull Island’ wird der Film später als geplant anlaufen, hieß es nun in einer offiziellen Pressemitteilung.

Nachdem mit Tom Hiddleston bereits ein Hauptdarsteller gefunden wurde, hat die Produktionsfirma ‘Legendary’ den Titel und Kinostart des berühmten Affen-Epos geändert. Der Film soll sich inhaltlich an den Comic-Roman ‘Kong: King Of Skull Island’ von Joe DeVito und Brad Strickland, der 2004 erschien, anlehnen.

Der Roman beginnt mit dem mysteriösen Tod des Riesen-Gorillas im Jahr 1933, bei dem auch sein Entdecker Carl Denham spurlos verschwand. In den 50er Jahren begibt sich Denhams Sohn dann auf Spurensuche, um die Geschichte aufzuklären. ‘Legendary’ wollte sich zum Inhalt nicht weiter äußern, es bleibt also spannend. Das Studio gab lediglich bekannt, dass die Zuschauer “in das mysteriöse und gefährliche zu Hause des Königs der Affen” eintauchen werden, “als ein Forscher-Team sich tief in die heimtückische und urweltliche Insel vorwagt.”

Regie führen wird Jordan Vogt-Roberts (‘The Kings of Summer‘, ‘Death Valley‘), das Drehbuch schrieb John Gatins, aus dessen Feder auch ‘Flight’ stammt. Er überarbeitete die Erstversion von ‘Godzilla’-Drehbuchautor Max Borenstein. Der Film startet in den USA am 10. März 2017. Der deutsche Kinostarttermin ist derzeit noch auf den 27. Oktober 2016 datiert, wird aber vermutlich auch ins Frühjahr 2017 rutschen. (Bang)

Foto: WENN.com