Dienstag, 16. Dezember 2014, 11:16 Uhr

Amy Adams: Kein Drehbuch-Zickenkrieg mit Wonder Woman

Amy Adams muss alle Fans enttäuschen, die im neuen ‘Batman V Superman: Dawn of Justice’-Film auf einen deftigen Zickenkrieg zwischen Lois Lane und Wonder Woman gehofft hatten.

“Ja, das ist was alle immer automatisch denken, wenn man zwei weibliche Hauptfiguren ins Spiel bringt: Catfight! Aber ich denke, das ist nur die männliche Fantasie. Sowas passiert in der Realität nicht immer unbedingt”, erklärte die Schauspielerin jetzt gegenüber dem Filmportal ‘Coming Soon’. Adams hatte 2013 in ‘Man of Steel’ bereits die Rolle der Lois Lane übernommen hatte, war ganz begeistert davon, als sie erfuhr, dass auch Gal Gadot (‘Fast & Furious’) eine der Hauptrollen in dem neuen Projekt übernehmen werde: “Ich hab mich wirklich gefreut, als Gal zum Team stieß. Es ist einfach schön, noch eine andere Frau am Set zu haben. Auch wenn wir uns nicht wirklich oft gesehen haben bei den Drehs, aber es war schön, sie dabei zu haben.”

Mehr zum Thema: Amy Adams kriegt sich nie ein vor lauter Freude

Über die Handlung weiterer Filme wie ‘Justice League’ Teil 1 und 2 wollte die 40-Jährige hingegen keine Prognosen abgeben. Da könnte es tatsächlich zu Spannungen zwischen den weiblichen Hauptfiguren kommen: “Ich weiß noch nicht genau, wie es sich entwickelt…ob wir irgendwann in Konkurrenz zueinander stehen? Ich weiß es nicht. Aber in diesem Film sicher nicht. Soviel kann ich verraten.” (Bang)

Foto: WENN.com