Dienstag, 16. Dezember 2014, 9:38 Uhr

Conchita Wurst reist zu den Golden-Globes und träumt von diesem Quartett

Conchita Wurst hat keine Angst vor großen Namen: Die ESC-Gewinnerin würde gern in einem Quartett mit Cher, Celine Dion und Tina Turner singen. Das verriet sie der Illustrierten ‘Gala’.

Seit ihrem triumphalen Sieg mit “Rise Like A Phoenix” beim Eurovision Song Contest gehört die 26-jährige österreichische Dragqueen selbst zur Garde der international bekannten Sängerinnen. Zudem reist sie als Botschafterin der Toleranz und Menschenrechte um die Welt. Probleme mit ihrer doppelten Identität habe sie nicht, so Conchita Wurst alias Tom Neuwirth. “Spannend, wie viele Leute sich über solche Fragen Gedanken machen. Ich nämlich gar nicht. Perücke und Schminke rauf: Conchita. Perücke runter und Schminke ab: Tom. That’s it!”

Mehr zum Thema: Conchita Wurst hat hysterische Angst vor dem Finanzamt

Im Frühjahr will sie die Songs für ihr erstes Album aufnehmen. Dazu sagte sie der Agentur APA, sie werde im Januar und Februar im Studio sein. “Es wird jetzt einfach Zeit. Ich konnte das vorher nicht: Es gab so viele Dinge, die ich erleben wollte.” Zudem habe sie eine Einladung, “auf die ich nicht verzichten möchte, weil ich das erste Mal nach Amerika fliegen darf. Ich bin eingeladen zu den Golden Globes, und das freut mich so wahnsinnig, da habe ich nicht Nein sagen können. Um die paar Tage wird die Albumproduktion verkürzt, ich werde einfach schneller singen.”

Zurzeit ist Conchitas Stimme in dem Animationsfilm ‘Die Pinguine aus Madagascar’ zu hören. Sie spricht eine russische Spionage-Eule.

Foto: WENN.com