Dienstag, 16. Dezember 2014, 19:12 Uhr

Rihanna macht Werbung für Puma

US-Popstar Rihanna (26) macht ab Januar 2015 Werbung für den Sportartikelhersteller Puma. Das gab das Unternehmen heute bekannt und präsentierte auch gleich ein Foto von der Vertragsunterzeichnung.

Rihanna macht Werbung für Puma

Derzeit ist die Sängerin deshalb auch zur Stippvisite bei der Puma-Zentrale in Herzogenaurach im mittelfränkischen Landkreis Erlangen-Höchstadt und postete davon fleißig Bilder auf ihrem Instagram-Account. Wie es heißt, sei die Kampagne global angelegt und der Soul-Diva wird der Titel eines ‘Creative Director’ für Damenprodukte verliehen. Zudem soll die Ex-Freundin von Chris Brown (25) ab dem Frühjahr direkt in den Designprozess der Puma-Produkte eingebunden sein.

Auf die Frage, warum gerade die ‘Diamonds’-Sängerin als Werbeträgerin gewählt wurde, antwortete der Puma-Chef Björn Gulden (49) im Interview mit dem ‘Wall Street Journal’: “Die Marktforschung zeigt, dass Rihanna, obwohl sie keine Athletin ist, eine Ikone für unsere Hauptzielgruppe ist.” Weiter ergänzte er, dass sie “ideal” dafür sei, junge Frauen anzusprechen, die fit durchs Leben gehen wollen und auf ihr Äußeres bedacht sind. Viele Frauen wünschen sich nämlich angeblich eine Figur zu haben wie der US-Popstar. “

Rihanna macht Werbung für Puma

Mehr zum Thema Rihanna: Es ist nichts dran an neuesten Album-Gerüchten

Rihanna sagte über die neue Partnerschaft mit PUMA: „Es ist großartig, mit PUMA eine Marke gefunden haben, die wie keine andere für Stärke und Individualität steht. Ich könnte mir keinen besseren Partner für eine Zusammenarbeit als Kreativdirektorin vorstellen. Ihr dürft gespannt sein, was PUMA und ich gemeinsam auf die Beine stellen werden.“

Der Popstar wird an der Seite von Weltklasse-Athleten wie Usain Bolt und Sergio Agüero eine wichtige Rolle in PUMAs weltweiter Markenkampagne ‘Forever Faster’ einnehmen. Außerdem wird sie bei zahlreichen Fanaktivitäten sowie Kunden- und Händlerevents von PUMA zu sehen sein und in Social Media und für Produktinitiativen im Bereich Training und Fitness eingebunden werden.

Gulden leitet das Unternehmen seit Juli 2013 und möchte ihm ein neues Image verpassen. Dazu gehört auch, dass nicht mehr nur vor allem Männer mit den Sport-Produkten angesprochen werden sollen, sondern immer mehr auch fitnessbewusste Frauen. Das sei ein neuer Markt, der ein “enormes Wachstumspotenzial [habe], auf der ganzen Welt. […] Die Zukunft ist weiblich”, so der Chef des Sportartikelherstellers. Dann darf man ja mal auf die Kampagne gespannt sein… (CS)

Fotos: Puma