Mittwoch, 17. Dezember 2014, 8:14 Uhr

Jennifer Lopez: "Ich habe mich von einem neuen Partner trösten lassen"

Popsängerin Jennifer Lopez (‘On The Floor’) bezeichnet sich selbstals ‘liebesabhängig’. Sie habe lange Zeit Angst davor gehabt, alleine zu sein, gestand die 45-Jährige jetzt im Interview mit dem Magazin ‘Self’.

Nach gescheiterten Ehen mit Cris Judd, Ojani Noa und zuletzt Marc Anthony habe sie erst lernen müssen, sich selbst zu lieben. In all den Jahren zuvor, erklärte Lopez, habe sie sich immer nach einem neuen Mann umgesehen, um über den Schmerz der Trennung hinweg zu kommen: “Jeder Mensch ist anders: Einige gehen nach einer Trennung feiern und haben One-Night-Stands. Aber das war nie etwas für mich. Ich habe mich von einem neuen Partner trösten lassen. Sowas nennt man dann wohl liebesabhängig. Wenn ich mich so angeschaut habe, dann wusste ich: Ja, ich habe Angst vor dem Alleinsein. Also habe ich zu mir gesagt: Weißt du was? Genau das machen wir jetzt. Alleine sein. Es hat Jahre gedauert, an diesen Punkt zu kommen. Ich musste erst lernen, mich selbst zu lieben. Und dann musste ich meiner Angst ins Auge sehen.”

Mehr zum Thema Best Dress of the Day: Jennifer Lopez zeigt, wie man Kurven in Szene setzt

Im Juni trennte der Popstar sich nach zweieinhalb gemeinsamen Jahren von ihrem Freund, dem Tänzer Casper Smart. Dass er 27 ist und damit 18 Jahre jünger als Lopez, störte sie dagegen nie: “Das war kein Thema. All diese Klischees über Frauen müssen mal überholt werden. Heutzutage ist doch alles anders. Männer machen das seit Jahren und da ist es auch kein Thema.” (Bang)

Foto: WENN.com