Mittwoch, 17. Dezember 2014, 13:22 Uhr

Mariah Carey: Ihr Konzert war ein Desaster

Mariah Carey hat bei ihrem Auftritt einen Schuh verloren und geweint. Die ‘We Belong Together’-Interpretin hat am Montag (15. Dezember) in New York für das erste von sechs Weihnachtskonzerten auf der Bühne gestanden. Der Abend stellte sich jedoch als Desaster heraus.

Unter anderem fiel ihr Klemmmikrofon während ihrer Performance heraus. Als die 45-Jährige ihren Klassiker ‘All I Want for Christmas’ zum Besten gab verlor sie auch einen ihrer High Heels und hatte dadurch einen sehr unsicheren Stand. Schließlich verzweifelte die 45-Jährige während ihrer ‘All I Want For Christmas Is You: A Night of Joy and Festivity’-Show so sehr, dass sie während ihres 1993 erschienen Songs ‘Hero’ auf der Bühne in Tränen ausbrach. Die zweifache Mutter zeigte sich jedoch nicht lange von ihrer verletzlichen Seite, sondern brach das Lied kurzerhand ab.

Mehr zum Thema Mariah Carey und Nick Cannon: Weihnachtsfest mit den Zwillingen

Nachdem es immer wieder Probleme mit ihrem Mikrofon gab, rief der Star: “Wirklich? Stop! Es tut mir leid! Cut! Cut!” Dann soll die Sängerin einen Assistenten zur Hilfe geholt haben. Diesem gegenüber zeigte sie sich aber gnädig und gar nicht divenhaft. “Es ist nicht sein Fehler, es ist der Schweiß!”, erklärte sie ihrem Publikum die fortwährenden Probleme mit dem technischen Gerät.

Foto: WENN.com