Donnerstag, 18. Dezember 2014, 19:20 Uhr

Kay One erklärt seine Verbal-Attacke gegen Mandy Capristo

Rapper Kay One rechtfertigte nun seine Facebook-Attacke gegen Mandy Capristo. Nachdem die Sängerin ein Liebes-Comeback zwischen ihr und dem Rapper als “absurd” bezeichnete, da sie ja schon sieben Jahre kein Paar mehr seien, schoss dieser zurück.

Kay One erklärt seine Attacke gegen Mandy Capristo

Auf seinem Profil schrieb der 30-Jährige: “…Bevor du mich versuchst wie irgendeinen gebrochenen Ex-Freund hinzustellen, erzähl doch der Presse mal lieber, wen du unter Tränen angerufen hast” schreibt er da. “Mit verlaufener Schminke bist du nachts vorm Hyatt in meinen Lamborghini eingestiegen und ich war für dich da, liebe Mandy…”

Außerdem fügte er hinzu, dass Mesut Özil, von dem sich Capristo im November trennte, die 24-Jährige ruhig haben könne. “Ich such nämlich eine Frau, die für immer bei mir bleibt – nicht nur, wenn ich Kohle habe”, so der Musiker weiter. Damit zeigte Kay One wie sehr ihn das Interview, dass die ehemalige ‘Monrose’-Sängerin der Zeitschrift ‘In’ gab, offenbar verletzte. Gegenüber der ‘Bild’-Zeitung stellte er allerdings jetzt klar, dass es ihm dabei gar nicht um die Tatsache geht, dass ihn die schöne Blondine nicht zurückhaben will: “Mich stört (..) nicht die Aussage, dass es kein Liebes-Comeback geben wird. Mich stört, dass sie in der Öffentlichkeit ihre schneeweiße Weste behalten will und sich von mir – dem ach so schlimmen ,Bad Boy’ – distanziert, während sie mich in Wahrheit anruft, wenn es ihr schlecht geht. Dafür bin ich offenbar gut genug. Verstehen Sie mich nicht falsch, Mandy ist eine tolle Frau, aber das konnte ich nicht unkommentiert so stehen lassen”.

Foto: WENN.com