Samstag, 27. Dezember 2014, 10:46 Uhr

Bradley Cooper trainiert nach der 3-2-1-Methode

Bradley Cooper hat für seinen neuen Film “Serena” (seit 18. Dezember im Kino) extra Reiten gelernt: “Ich habe immer andere bewundert, die reiten können. Nun kann ich es auch – und kann endlich damit angeben”, sagt er im Interview mit dem Magazin ‘Shape’ mit einem Augenzwinkern.

Auch das Fitnesstraining des 40-Jährigen, der auf die so genannte 3-2-1-Methode schwört, kann sich sehen lassen: “Ich versuche, fünfmal pro Woche für jeweils zwei Stunden zu trainieren – und zwar drei Cardio-Einheiten, zwei Kraft-Einheiten und extra Bauchtraining. Seine Trainerin achte wie ein Luchs darauf, dass er sein Programm durchziehe. Bei der Ernährung habe er keinen allzu strengen Plan: “Ich wähle, so oft es geht, leichte Kost wie Hähnchen, Truthahn, Salat und braunen Reis.”

Schwach wird Cooper bei italienischer Küche, gesteht er in dem Interview: “Meine Mutter ist Italienerin, daher liebe ich Pizza und Pasta und zum Nachtisch natürlich Eiscreme. Allerdings gönne ich mir das nur ab und zu, denn ich weiß, wie viele Kalorien diese Verlockungen haben.”

Mehr zum Thema Preview: Bradley Cooper ist “American Sniper”

Seit knapp zwei Jahren ist der Hollwood-Star mit der Britin Suki Waterhouse (23) zusammen. Romantik sei allerdings eine Kunstform, die er leider nur zum Teil beherrsche, gesteht er ‘Shape’: “Der perfekte Date-Abend ist, wenn man viel lacht und sich in der Anwesenheit des anderen wohlfühlt.” Von der Frau, die er einmal heirate, erhoffe er sich, “dass wir bis ans Lebensende glücklich bleiben, wie meine Eltern und Großeltern.”

Fotos: WENN.com, Studiocanal