Montag, 29. Dezember 2014, 12:34 Uhr

"The Interview" ist der bisher erfolgreichste Online-Film

Die Polit-Satire ‘The Interview’ hat bereits 12,3 Millionen Euro eingespielt. Der Streifen wurde in nur vier Tagen zwei Millionen mal ausgeliehen oder gekauft, gab ‘Sony’ bekannt. Damit ist die Komödie der bisher erfolgreichste Online-Film.

"The Interview"  ist der bisher erfolgreichste Online-Film

‘The Interview’ ist seit dem 25. Dezember auf ‘Google Play’, ‘iTunes’ sowie ‘Youtube Movies’ und Microsofts ‘XBOX’ erhältlich und wird in den USA in rund 300 kleinen Kinos gezeigt. In dem Film geht es um die fiktive Ermordung des nordkoreanischen Diktators Kim Jong-un, James Franco und Seth Rogen spielen die Hauptrollen. Ursprünglich hatte ‘Sony Pictures’ die Premiere des Films abgesagt, nachdem mit Anschlägen auf die Kinos, die den Film zeigen würden, gedroht und der Filmverleih von Hackern angegriffen wurde. In Amerika ist man froh darüber, dass sich ‘Sony’ schließlich doch für die Freigabe des Films entschied.

Mehr zum Thema James Francos “The Interview” macht Probleme: “Beispiellos für Hollywood”

Nicht nur die Hauptdarsteller twitterten “Die Freiheit siegt” auch viele Kinos, in denen ‘The Interview’ gezeigt wird, werben mit dem Slogan. US-Präsident Barack Obama sagte bei einer Veranstaltung: “Ich bin froh, dass der Film veröffentlicht wurde.” Auch er hatte im Vorfeld, wie viele Politiker und Promis, die Zurückziehung des Streifens kritisiert. Amerika sei schließlich ein Land, das an die Meinungs- und Kunstfreiheit glaubt. Geschadet hat das Aufsehen dem Film nicht, ganz im Gegenteil: Die erfreulichen Zahlen sind erst ein kleiner Vorgeschmack, denn sie beinhalten noch nicht die Einnahmen an den Kinokassen. Bisher ist der Film ausschließlich in den USA und Kanada erhältlich, wann er in Deutschland zu sehen sein wird, ist noch unklar. (Bang)

Foto: Columbia