Dienstag, 30. Dezember 2014, 9:08 Uhr

Starkoch Jamie Oliver musste Hobbit-Rolle ablehnen

Jamie Oliver musste eine Rolle als Hobbit ablehnen. Laut ‘Daily Mail’ hatte der Starkoch vor drei Jahren leider andere Verpflichtungen, dies sagte er während der Aufnahmen für neue Folgen seiner Kochshow “Jamie And Jimmy’s Friday Night Feast”.

Es war das Schlimmste, was mir je passiert ist. Der Produzent rief mich an und fragte mich, ob ich für Peter Jacksons 50. Geburtstag kochen wolle. Man hätte mich sogar dafür eingeflogen. Dafür hätte ich dann eine Rolle als Hobbit im Film spielen können. Aber ich musste arbeiten und konnte da nicht mehr raus.” Der 39-Jährige sagte außerdem, dass er sich schon so sehr darauf gefreut hatte, seine Frau Juliette Norton in seinem Hobbit-Outfit zu verführen. Doch dann wurde dem Fernsehstar klar, dass er zu beschäftigt sei, um in der Trilogie der J.R.R. Tolkien-Verfilmung mitzuspielen.

Mehr zum Thema: Jamie Oliver will kürzertreten – “Ich schlafe dreieinhalb Stunden pro Nacht”

In diesem Monat lief mit ‘Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere’ der letzte Teil der Saga in den Kinos an. Eine weitere Chance wird Oliver wohl auch nicht mehr bekommen, da laut der Tolkien-Enkel keine weitere Verfilmung geplant ist. Gerade wurde bekannt, dass Ian McKellen, der den Gandalf in den ‘Hobbit’-Filmen mimt, zusammen mit Regisseur Peter Jackson ein ‘Mittelerde’-Museum eröffnen will, damit jeder in die Fantasy-Welt eintauchen kann.

Foto: WENN.com