Freitag, 06. Februar 2015, 20:13 Uhr

Lance Bass: "Perez Hilton hat mich zu Outing gezwungen"

Ex-‘N Sync-Miglied Lance Bass (35) hat in einemInterview mit dem britischen ‘Attitude’-Magazin verraten, dass er 2006 von Ich-Darsteller Perez Hilton (36) zu seinem Outing gezwungen worden sei. Der amerikanische Promi-Blogger und Ich-Darsteller habe zu der Zeit angeblich eine bösartige Kampagne gegen ihn geführt, die einem regelrechten Mobbing gleich kam.

So erzählte Bass im Interview: “Wegen Bloggern wie ihm, die mich jagten, haben alle andere Magazine mich angerufen und mir gesagt: ‘Wir wissen, dass du schwul bist. Du kannst die Geschichte mit uns oder ohne uns veröffentlichen aber wir müssen sie schreiben’. Ich entschied mich dann, meine Geschichte dem ‘People’-Magazin anzubieten und ich denke, die haben das toll gemacht.” Weiter ergänzte er: “Mir blieben [ganze] 24 Stunden, um zu entscheiden ob ich mich oute oder nicht. Und innerhalb von 24 Stunden war die Geschichte draußen.”

Mehr zu Lance Bass: So verlief seine königliche Hochzeit

Außerdem erklärte der Sänger, der jetzt – wie berichtet – mit dem 27-jährigen Michael Turchin verheiratet ist, dass er Angst hatte, die Wahrheit über seine sexuelle Orientierung früher zu offenbaren. In den späten 90ern und Anfang 2000 war die Karriere seiner Boygroup ‘N Sync noch in vollem Gange und junge Fans hätten von seinem Outing abgeschreckt werden können, so Bass.

Mittlerweile braucht er sich darüber aber glücklicherweise keine Gedanken mehr zu machen. Und Ich-Darsteller Perez Hilton, der ihn offenbar damals unter Druck setzte, ist jetzt übrigens selbst zur Zielscheibe vieler Anfeindungen in den Medien geworden. Wie die britische Zeitung ‘Daily Mail’ nämlich berichtet, macht der Promi-Blogger derzeit bei der britischen Reality-TV-Show ‘Celebrity Big Brother’ mit und hat sich wegen seines Verhaltens dort auch schon einen Namen gemacht, nämlich: “Großbritanniens meistgehasster Mann”. Na, wenn das nichts ist. Das nennt man wohl ausgleichende Gerechtigkeit…(CS)

Foto: WENN.com