Freitag, 27. Februar 2015, 18:35 Uhr

Wie bitte? Kim Kardashian will angeblich Scheidung von Kanye West

Ich-Darstellerin Kim Kardashian (34) möchte angeblich die Scheidung von US-Rapper Kanye West (37) und soll sich offenbar schon einen entsprechenden Anwalt in Los Angeles genommen haben. Das berichtet unter anderem das amerikanische Promiportal ‘Radar Online’.

Allerdings wurde das Paar heute Morgen erst wieder zusammen gesichtet (siehe Foto). Und zwar auf der ‘Mert and Marcus House of Love Party’ des gleichnamigen Starfotografen-Paares in London.

Doch der Reihe nach: Obwohl das Paar bei ihrem kürzlichen Auftritt in New York zum 40. Jubliäum der US-Comedy-Show ‘Saturday Night Live’ nach außen hin einen fröhlichen Eindruck machte, soll es hinter verschlossenen Türen angeblich ganz anders aussehen. Laut ‘Radar Online’ hätte es Kardashian in letzter Zeit mit ihrem Ehemann nicht gerade leicht gehabt: West solle sich danach offenbar oft für eine lange Dauer einfach mal irgendwohin “absetzen” und sie mit ihrer Tochter North West (1) ganz alleine lassen. Außerdem wolle er sie und überhaupt alles um ihn rum ständig kontrollieren.

Mehr zu den Kardashians: Rekorddeal für neuen TV-Vertrag?

Auch mit ihrem Aussehen müsse sie sich angeblich an seine Wünsche anpassen, wie das Promiportal berichtet. Deshalb hätte sich zwischen den beiden mittlerweile auch eine ziemliche Spannung in ihrer Beziehung aufgebaut. Viele Auftritte des Paares wirken daher gerade auch etwas “seltsam”. Ein “Insider” habe außerdem dem US-Magazin ‘In Touch’ erzählt: “Kim will so schnell es geht alle Verbindungen zu Kanye abbrechen.” Und eine weitere anonyme Quelle, die Kardashian offenbar nahe stehen soll, erklärte: “Die Trennung wird Kanyes schlimmster Alptraum werden. Es wird für ihn wie aus heiterem Himmel kommen und er wird richtig wütend werden. Es wird wie im Krieg sein.”

Vielleicht aber ahnt der US-Rapper schon, was bald auf ihn zukommt und benimmt sich in letzter Zeit – wie berichtet – deswegen so übertrieben seltsam? Erst heute berichtete die britische Zeitung ‘Express’ nämlich über einen kürzlichen Vorfall bei der Aufzeichnung der englischen ‘Jonathan Ross Show’, die übrigens morgen bei dem Sender ITV ausgestrahlt werden soll. Nach seiner Performance der Ballade ‘Only One’ war eigentlich noch ein kurzes Gespräch mit dem 54-jährigen Moderator der Sendung eingeplant. Stattdessen entschied sich der Rapper aber dafür, sich einfach auf den Boden zu legen und weigerte sich, zu sprechen. Der total perplexe Jonathan Ross legte sich nach kurzem Nachdenken neben ihn und versuchte, das Eis mit einem Witz zu brechen.

West ignorierte den britischen Moderator aber völlig und verließ dann schließlich die Bühne, so das Blatt. Am gleichen Tag ist Kanye West während eines Interviews mit Zane Lowe von Radio One außerdem in Tränen ausgebrochen, als er über die 2014 verstorbene Fashion-Designerin Louise Wilson sprach. Über den emotionalen Ausbruch war er aber nicht gerade glücklich und erklärte dann ärgerlich: “Das ist mir noch nie mitten in einem Interview passiert. Das ist wirklich schwer für mich.” Ob das alles wohl tatsächlich schon die Auswirkungen der offenbar langsam auseinanderbröckelnden Ehe zwischen ihm und seiner Ehefrau sind? So ganz unwahrscheinlich scheint es nicht…(CS)

Fotos: WENN.com